Newsletter

Kontaktbörse: "Tag der Zeitarbeit" im BBW

Zeitarbeitsfirmen zu Gast: Am Ende des Ausbildungsjahres fand im BBW wieder der schon traditionelle "Tag der Zeitarbeit" statt. Die eingeladenen Personaldienstleister nutzten dabei die Gelegenheit, mit potenziellen zukünftigen Arbeitnehmern Kontakte zu knüpfen.

Fachkräftemangel bietet Chancen

Unisono wurde bei der Veranstaltung von einem sich abzeichnenden Fachkräftemangel berichtet, welcher unter anderem dazu führt, dass vermehrt Arbeitsplätze mit Fachwerker-Berufen besetzt werden. „In diesem Sinne bestätigt auch die diesjährige Präsenz von 14 Firmen – im Vergleich zu den acht Firmen im vergangenen Jahr – unsere Wahrnehmung, dass die angesprungene Konjunktur auch für Absolventen des BBW noch bessere Chancen auf Arbeitsplätze in unserer Gesellschaft bedeutet“, sagt Oliver Schweizer, Leiter der Abteilung Bildungsbegleitung im BBW.

Erste Kontakte und Gespräche


Im Beisein ihrer Ausbilder und Bildungsbegleiter knüpften die angehenden Absolventen der verschiedensten Ausbildungsgänge beim „Tag der Zeitarbeit“ erste Kontakte zu den Firmen. Im Vorfeld der Veranstaltung waren sie über die Besonderheiten der Zeitarbeitsfirmen informiert und auf die Gespräche vorbereitet worden. So konnten sie dann gleich die richtigen Fragen nach Anstellungsverhältnis oder Arbeitslohn stellen und waren auch nicht überrascht, dass Flexibilität eine besonders gefragte Eigenschaft ist.

Feedback wird ausgewertet

Um für zukünftige Veranstaltungen dieser Art neue Impulse zu bekommen, erkundigt sich das BBW nach einiger Zeit bei den teilnehmenden Firmen, was aus den durch diesen Tag eingeleiteten Anstellungsverhältnissen geworden ist. Die Antworten werden dann im BBW durch angehende Kauffrauen und -männer für Bürokommunikation aufgearbeitet und ausgewertet. Über die Ergebnisse wird berichtet werden.

Weitere Veranstaltungen geplant

Trotz der relativ hohen Vermittlungsquoten des BBW gibt es sicher auch dieses Jahr den einen oder anderen Absolventen, der nicht direkt in ein Arbeitsverhältnis einmünden kann. Um diesen Teilnehmern auch nach ihrer Ausbildung noch zusätzliche Vermittlungshilfen anzubieten, wird das BBW im Herbst zwei überregional tätige Zeitarbeitsfirmen einladen und sie mit den Jobsuchenden in Kontakt bringen. Schweizer: „Dadurch versprechen uns weitere Arbeitsplätze für unsere Auszubildenden.“
Darüber hinaus bemüht sich auch die Agentur für Arbeit Ravensburg um weitere Chancen für die jungen Absolventen. So wird unter anderem im Oktober 2011 eine Gesprächsrunde mit Vertretern der Agentur, dem BBW und betroffenen Jugendlichen veranstaltet, um zusätzliche sinnvolle Angebote wie zum Beispiel eine weitergehende Qualifizierung anzuregen.

Kontakt

Berufsbildungswerk
Adolf Aich gGmbH
Geschäftsführung
Herbert Lüdtke
Schwanenstraße 92
88214 Ravensburg

Telefon 07 51/35 55-8
Telefax 07 51/35 55-61 09
E-Mail info(at)bbw-rv.de