Sie sind hier:  Das BBW »  Qualität » eQuass

eQuass Assurance - Qualitätsmanagement nach internationalem Standard

Was ist eQuass?

eQuass ist ein europäischer Qualitätsrahmen für Sozialdienstleister. Er stellt die Belange und Interessen der Leistungsnehmer und anderer interessierter Gruppen in den Mittelpunkt.

Im Rahmen des Zertifizierungsaudits im September 2013 wurde das BBW Adolf Aich am Standort Ravensburg mit dem internationalen Zertifikat und dem Qualitätssiegel eQuass Assurance ausgezeichnet.

eQuass basiert auf zehn Qualitätsprinzipien:

1. Führung

Das Unternehmen macht seine Führungsposition im Sozialsektor sowohl intern als auch nach außen hin deutlich. Intern geschieht dies durch einen guten Führungsstil. Nach außen hin, auf die Gesellschaft gerichtet, geschieht es durch die Schaffung eines positiven Images von Menschen mit Behinderung, durch das Infrage stellen zu niedrig angesetzter Erwartungen, durch herausragende Leistungen im Vergleich zu anderen Anbietern, durch eine besonders wirtschaftliche Nutzung seiner Ressourcen, durch Innovationen und das Streben nach einer offenen und integrativen Gesellschaft.


2. Mitarbeiterorientierung

Die Unternehmensführung führt und steuert das Personal und seine Leistungen mit dem Ziel, die wirtschaftlichen Ziele des Unternehmens zu erreichen und leistungsnehmerorientierte Dienstleistungen zu erbringen. Die Unternehmensführung wählt das Personal nach dem benötigten Wissen, den benötigten Fertigkeiten und Kompetenzen aus. Sie fördert die ständige Weiterentwicklung der Mitarbeiter. Sie fördert eine Unternehmenskultur des Engagements, der Entwicklung und des kontinuierlichen Lernens seines Personals zum Wohl der Leistungsnehmer und anderer interessierter Gruppen. Die Unternehmensführung gewährleistet sichere, gesundheitsfördernde und angemessene Arbeitsbedingungen.


3. Rechte

Das Unternehmen hat sich dem Schutz und der Förderung der Rechte seiner Leistungsnehmer verschrieben. Dies gilt für Chancengleichheit, gleiche Behandlung und Wahlfreiheit, Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe. Die Unternehmensführung stellt sicher, dass Leistungsnehmer Entscheidungen auf der Grundlage umfassender Informationen treffen können. Sie stellt sicher, dass in der täglichen Arbeit niemand diskriminiert wird. Das Unternehmen geht bei der Wahrung der Rechte der Leistungsnehmer mit gutem Beispiel voran. Diese Verpflichtung wird deutlich in allen Teilbereichen der Dienstleistungserbringung und -entwicklung sowie in den Unternehmenswerten.


4. Ethik

Das Unternehmen arbeitet auf der Grundlage ethischer Richtlinien bzw. eines Ethikcodes. Es respektiert die Würde jedes einzelnen Leistungsnehmers, seiner Familie und Betreuer. Die ethischen Richtlinien schützen die Leistungsnehmer von übermäßigen Risiken. Sie legen den Bedarf an fachlicher Kompetenz im Unternehmen fest. Sie fördern soziale Gerechtigkeit.


5. Partnerschaft

Das Unternehmen arbeitet partnerschaftlich mit öffentlich-rechtlichen und privaten Institutionen zusammen, ebenso mit den Vertretern der Arbeitgeber und Arbeitnehmer, mit Leistungsträgern und Kunden, den Organisationen der Leistungsnehmer und ihrer Angehörigen (z. B. Selbsthilfegruppen, Interessenvertretungen, regionale Gruppen, Familien, Betreuer und Sorgeberechtigte), um die Kontinuität der Dienstleistung sicherzustellen. Durch Partnerschaften steigert das Unternehmen die Effektivität seiner Angebote und trägt zu einer offeneren und inklusiven Gesellschaft bei.


6. Teilhabe

Das Unternehmen fördert die Teilhabe von Menschen mit Behinderung sowohl auf allen Ebenen der eigenen Organisation als auch im regionalen Umfeld. Das Unternehmen bezieht die Leistungsnehmer aktiv in die Erbringung seiner Dienstleistungen ein. Das Unternehmen unterstützt das Empowerment der Leistungsnehmer mit dem Ziel, mehr gleichberechtigte Teilhabe und Inklusion zu erreichen. Als Anwalt der Leistungsnehmer arbeitet das Unternehmen mit politischen und gesellschaftlichen Gruppen zusammen und berät diese zu den Themen Barrierefreiheit, Bildung und Förderung der Chancengleichheit.


7. Leistungsnehmerzentrierung

Das Unternehmen strebt an, mit seinen Prozessen die Lebensqualität der Leistungsnehmer zu verbessern. Es hat dabei sowohl die Bedürfnisse vorhandener als auch potenzieller Leistungsnehmer im Blick. Das Unternehmen respektiert die Beiträge jedes einzelnen Leistungsnehmers und gibt allen Leistungsnehmern die Möglichkeit, sich durch Selbstbewertung, Rückmeldungen im Tagesgeschäft und Bewertung der Qualität einzubringen. Bei den Zielen des Unternehmens berücksichtigt die Unternehmensführung das physische und soziale Umfeld der Leistungsnehmer. Alle dies betreffenden Prozesse werden regelmäßig überprüft.


8. Ganzheitlichkeit

Das Unternehmen gewährleistet den Leistungsnehmern ständigen Zugang zu ganzheitlichen Dienstleistungen, auch im regionalen Umfeld. Dabei nutzt es den Beitrag der Leistungsnehmer sowie tatsächlicher und potenzieller Partner einschließlich der Kommunen, Arbeitgeber und weiterer interessierter Personen und Gruppen. Das Leistungsangebot ist umfassend von der Frühintervention bis zu Folgeleistungen nach Abschluss der jeweiligen Leistung. Alle Dienstleistungen werden durch multidisziplinäre Teams erbracht, um den ganzheitlichen Ansatz sicherzustellen. Zu diesem Zweck nutzt das Unternehmen auch Partnerschaften mit anderen Anbietern solcher Dienstleistungen und mit Arbeitgebern.


9. Ergebnisorientierung

Das Unternehmen arbeitet ergebnisorientiert. Die Ergebnisse werden aus den unterschiedlichen Perspektiven der verschiedenen interessierten Gruppen betrachtet. Sie zielen immer auf einen Gewinn für die Leistungsnehmer, ihre Familien und Betreuer, andere interessierte Gruppen sowie die Gesellschaft. Das Unternehmen strebt nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis für seine Kunden und Leistungsträger. Es misst die Wirkung seiner Leistungen und überprüft diese fortlaufend. Auf dieser Grundlage verbessert es sich kontinuierlich, schafft Transparenz und definiert Verantwortlichkeiten klar.


10. Kontinuierliche Verbesserung

Das Unternehmen handelt aktiv, um passgenaue Angebote für die Nachfrage des Marktes bereitzustellen, Ressourcen effizient zu nutzen und Angebote zu entwickeln und zu verbessern. Es nutzt Forschung und Entwicklung, um innovativ zu sein. Es strebt nach wirksamer Kommunikation, Außendarstellung und Vermarktung seines Angebots. Das Unternehmen begegnet den Rückmeldungen von Leistungsnehmern, Leistungsträgern und interessierten Gruppen mit Wertschätzung. Es betreibt kontinuierliche Verbesserung systematisch.

Der Anforderungen der Prinzipien können auf unterschiedliche Weise erfüllt werden. Damit wird eQuass zum einen den kulturellen Unterschieden in den europäischen Ländern gerecht. Zum anderen gibt eQuass jedem Sozialdienstleister die Möglichkeit, seine eigene Identität zu bewahren und zu entwickeln und flexibel auf nationale Anforderungen und Gesetzgebungen einzugehen.

eQuass Assurance

Kontakt

Christian Braun
christian.braun(at)bbw-rv.de

Andreas Hollacher
andreas.hollacher(at)bbw-rv.de

Telefon 0751 3555-8