Sie sind hier:  Das BBW »  Projekte » Mobilität

Mobilität mit Leonardo Da Vinci

Betriebliche Praxiserfahrung im Ausland

Mit Mobilitätsaktionen werden Auslandsaufenthalte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung gefördert.

Die BBW Adolf Aich gGmbH kooperiert mit Betrieben  in Schottland und Norwegen und ermöglicht so den hier ausgebildeten Jugendliche praktische Berufserfahrungen in diesen Ländern.

In Norwegen, in der Nähe von Oslo, profitieren die Auszubildenden von zwei Schreinerbetrieben, die ihnen praktische Erfahrungen in ihren Werkstätten für jeweils drei Wochen ermöglichen. In Schottland haben die Kauffrauen für Bürokommunikation die Möglichkeit ihr Fachwissen an der Universität in Edinburgh im Bereich  Verwaltung zu erweitern.

Projekt Leonardo Da Vinci

LEONARDO DA VINCI ist das Programm der Europäischen Union für die Zusammenarbeit in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Es ist benannt nach dem italienischen Universalgenie der Renaissance.

Das Programm unterstützt und ergänzt die Berufsbildungspolitik der teilnehmenden Staaten. Dazu wird die Europäische Union bis 2013 ein Gesamtbudget von 1.725 Mio. Euro zur Verfügung stellen. Das LEONARDO DA VINCI-Programm fördert zum einen europäische Bürgerinnen und Bürger beim Erwerb internationaler Kompetenzen. So soll die Anzahl an Praxisaufenthalten in Betrieben und Berufsbildungseinrichtungen in einem anderen europäischen Land bis 2013 auf mindestens 80.000 pro Jahr erhöht werden. Zum anderen trägt es durch europäische Modellversuche sowie durch den Transfer bereits entwickelter Produkte und Verfahren zu Innovation und Verbesserung der Berufsbildungssysteme und -Praxis bei. 

Weitere Informationen

Projekt Leonardo Da Vinci

Kontakt

Madeleine Haubner
Telefon 0751 3555-6337
madeleine.haubner(at)bbw-rv.de

Weitere Informationen

Projekt Leonardo Da Vinci

 

"Im Ausland den Horizont erweitern"
Beitrag aus Anstifter 1/2013