Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Probefahrt zum Fahrplanwechsel: Bessere Busverbindungen zum Berufsbildungswerk

RAVENSBURG – Die neue Stadtbus-Linie 4 im Praxistest: Bei einer exklusiven Sonderfahrt der DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB) konnten sich Azubis und Beschäftigte des Berufsbildungswerkes Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau mit der geänderten Verkehrsanbindung vertraut machen.


Neue Linie, neue Zeiten, neue Haltestellen

Hunderte Auszubildende, Schüler und Mitarbeiter des BBW pendeln täglich mit dem Stadtbus in die Ravensburger Südstadt. Ihre gewohnte Linie 8 wurde mit dem aktuellen Fahrplanwechsel jedoch gestrichen. Seit Mitte Dezember steuern nun Busse der Linie 4 die Bildungseinrichtung in der Schwanenstraße an. Neue Linie, neue Zeiten, neue Streckenführung: „Für unsere Jugendlichen mit Autismus oder auch für die Beschäftigten unserer beiden Werkstattgruppen für behinderte Menschen ist diese Umstellung nicht so einfach“, erklärt BBW-Rehamanagerin Madeleine Haubner.

Sonderfahrt klärt auf

Umso mehr freute sie sich über das Angebot der RAB, zum besseren Verstehen eine Probefahrt zu machen: einmal Berufsbildungswerk-Innenstadt-Bahnhof und zurück. Mit an Bord: RAB-Verkehrsmanager Stefan Leinweber, der den Pendlern aus dem BBW Rede und Antwort stand. Was ist alles neu? Welche Haltestellen werden angefahren, wo muss ich zusteigen? Erleichterte Mienen bei den Fahrgästen: Bei der Tour am frühen Morgen treffen sie weiterhin auf das bekannte Gesicht ihres gewohnten Busfahrers. Aber warum denn überhaupt die Reform? Durch die Änderungen ergebe sich eine bessere Abstimmung der einzelnen Buslinien. Zudem habe man die Abfahrtszeiten an die Realität angepasst. Die Busse sollen nun pünktlicher kommen. „Und wir haben die Linienführung strikt vereinfacht“, so der Verkehrsplaner.

Bessere Verbindung zum BBW

„In der Summe können wir mehr Fahrten anbieten“, erläutert Leinweber die Vorteile des neuen Plans. So werde das BBW zu den Hauptverkehrszeiten – also am Morgen und am Nachmittag – jetzt in einem halbstündlichen Takt angefahren. Bisher hielten die Busse nur einmal pro Stunde. „Für uns ist die Umstellung gut“, freut sich Madeleine Haubner. Und durch die neue Haltebucht direkt an der BBW-Einfahrt  müssen die ankommenden Azubis und Schüler zur morgendlichen Rush-Hour auch nicht mehr erst die Schwanenstraße überqueren.

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

erstellt am 15.12.2015



Einsteigen bitte: Zum Fahrplanwechsel der RAB gab es eine Sonderfahrt für die Pendler des Ravensburger Berufsbildungswerkes Adolf Aich (BBW) in Begleitung von Madeleine Haubner (Bildmitte) vom BBW-Rehamanagement.