Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Berufsbildungswerk begrüßt 170 junge Menschen zur Ausbildung und Berufsvorbereitung

RAVENSBURG – Ausbildungsstart im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau: 170 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf haben dort in diesen Tagen mit einer Berufsausbildung oder einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) begonnen.


Neues Kapitel beginnt

"Heute geht’s los. Heute beginnt ein neues Kapitel in Ihrem Leben." Mit diesen Worten begrüßte BBW-Geschäftsführer Christian Braun 102 neue Auszubildende sowie 68 Teilnehmer der Berufsvorbereitung. In Begleitung ihrer Angehörigen und mit viel Spannung, Neugier, mit vielen Erwartungen und vielleicht auch noch einigen Unsicherheiten im Gepäck waren die jungen Menschen zur Aufnahmefeier gekommen. Und jeder von ihnen bringe seine ganz eigene Geschichte mit ins BBW, wie Christian Braun anmerkte. "Sie haben in der Vergangenheit Dinge erlebt, die funktioniert haben, oder auch Dinge, die nicht funktioniert haben."

Eine neue Chance für jeden

Jetzt aber sei die Möglichkeit da, "den Reset-Knopf zu drücken" und fortan nur noch nach vorne zu schauen. "Jeder von ihnen bekommt eine neue Chance", so der Geschäftsführer. Und niemand werde dabei alleine gelassen: "Wir werden Sie unterstützen, aber auch fordern", appellierte Braun an das Durchhaltevermögen und die Motivation der Jugendlichen. Der vor ihnen liegende Weg werde nicht immer einfach sein. Aber auch bei Rückschlägen gelte es, an seinen Zielen festzuhalten und sich dabei eines vorzunehmen: "Dass man immer einmal mehr aufsteht als man hinfällt."

Viele auswärtige Teilnehmer

Friedrich Ampferl von der Bundesagentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg freute sich besonders darüber, so viele auswärtige Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg aber auch aus Bayern begrüßen zu können. Es sei eine "Auszeichnung für das BBW", dass auch die Agenturen außerhalb der Region Jugendliche ins Ravensburger Berufsbildungswerk schicken. Dort kümmern sich Ausbilder, Erzieher, Psychologen, Lehrer und Bildungsbegleiter für jeden Einzelnen um ein individuelles Unterstützungs- und Förderpaket.

Dazu vermittele das BBW seinen Azubis auch Praktika in zahlreichen Partnerbetrieben, berichtete Ampferl und betonte: "Es gibt hier für Sie eine Menge an Chancen und Möglichkeiten." Nun liege es an den jungen Menschen selbst, daraus etwas zu machen. Und das lohne sich unbedingt, gelte eine abgeschlossene Ausbildung doch als die Eintrittskarte schlechthin für den Arbeitsmarkt und sei "ein Meilenstein, der einfach für Ihr Leben unendlich wichtig ist".

Jetzt geht‘s los

Während Oliver Schweizer, Leiter der Bildungsbegleitung im BBW, die angehenden Azubis auch auf ihre Pflichten und die Regeln für ein gutes Miteinander im BBW hinwies und das Trompetentrio der Musikschule Ravensburg die Feier musikalisch bereicherte, sorgte Lehrerin Renate Kolb mit einem Segensspruch noch einmal für einen kurzen Moment des Innehaltens – bevor die Ausbilder ihre neuen Schützlinge dann in Empfang nahmen und jeder endgültig spürte: "Jetzt geht‘s los."

 

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

erstellt am 02.09.2015



Jetzt geht’s los: 170 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf beginnen in diesem Jahr im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) eine Ausbildung oder Berufsvorbereitung.

Jetzt geht’s los: 170 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf beginnen in diesem Jahr im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) eine Ausbildung oder Berufsvorbereitung.

Freuen sich über die neuen BBW-Teilnehmer aus Nah und Fern: die BBW-Geschäftsführer Christian Braun (links) und Herbert Lüdtke (rechts) sowie Friedrich Ampferl von der Bundesagentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

Freuen sich über die neuen BBW-Teilnehmer aus Nah und Fern: die BBW-Geschäftsführer Christian Braun (links) und Herbert Lüdtke (rechts) sowie Friedrich Ampferl von der Bundesagentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

Sorgten für die musikalische Gestaltung der Aufnahmefeier: die Trompeter der Musikschule Ravensburg.

Sorgten für die musikalische Gestaltung der Aufnahmefeier: die Trompeter der Musikschule Ravensburg.