Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Ausbildungsstart: Regionales Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm begrüßt 41 Jugendliche

ULM – Das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm des Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) ist in ein neues Ausbildungsjahr gestartet. 41 neue Azubis und Teilnehmer der Berufsvorbereitung empfing Einrichtungsleiterin Birgit Simon im Rahmen einer Aufnahmefeier in der "Schillerstraße 15", dem Haus für Bildung, Rehabilitation und Teilhabe.


Recht auf Ausbildung

"Sie haben ein Recht auf Ausbildung", sagt BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke in seiner Begrüßung und zitiert Artikel 11 der Verfassung des Landes Baden-Württemberg von 1953: "Jeder junge Mensch hat ohne Rücksicht auf Herkunft oder wirtschaftliche Lage das Recht auf eine seiner Begabung entsprechende Erziehung und Ausbildung."

Hier bin ich richtig

Für viele der Jugendlichen mit besonderem Teilhabebedarf beginnt der erste Schritt in die Ausbildung mit einer Berufsvorbereiteten Bildungsmaßnahme (BvB). Sie dauert ein Jahr. "Es kann hier auch der Hauptschulabschluss gemacht werden", erläutert Sozialpädagoge Jochen Gerstner, Bildungsbegleiter im RAZ. Eine Klasse in der BvB bereitet sich auf die Prüfungen vor. Die beiden anderen Klassen dienen der beruflichen Orientierung.

Ausbildungsreife erlangen

"Das Interesse an der BvB ist enorm gestiegen", berichtet Birgit Simon. In diesem Jahr hat die Agentur für Arbeit 17 Jugendliche für die BvB in der Schillerstraße 15 angemeldet. "Ich will erfahren, was ich besonders gut kann, und dann entscheide ich mich für eine Ausbildung", sagt ein junger Mann. "Ich habe die Schule abgebrochen. Aber jetzt bin ich motiviert", erklärt ein anderer.

Gute Chancen nach Ausbildung

Mit der Aufnahmefeier im RAZ starten auch 24 Jugendliche in die dreijährige Berufsausbildung zum Fachpraktiker in der Küche, zur Fachkraft im Gastgewerbe, zum Bäckerfachwerker, zum Fachpraktiker Verkäufer im Fleischerhandwerk, zum Verkaufshelfer im Bäckerhandwerk oder auch zum Fachwerker für Gebäude- und Umweltdienstleistungen. "Gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt", attestiert Herbert Lüdtke den Neuankömmlingen. Denn: "Zwei Drittel der RAZ-Absolventen haben anschließend einen Job."

Optimale Unterstützung

Der Geschäftsführer macht den Jugendlichen Mut: "Das RAZ ist ein Chance, die eigene Persönlichkeit, das eigene Selbst zu entwickeln. Man kann eine Ausbildung abbrechen, aber cooler ist es, die Herausforderung anzunehmen." Bildungsbegleiter stehen den Jugendlichen beratend zur Seite. Die Psychologin Josefa Gitschier und Ergotherapeutin Luana Geiger unterstützen ebenfalls. "Zum Beispiel bieten wir ein Sozialkompetenztraining an", informiert Geiger. Kommunikation, Kritikfähigkeit oder Teamarbeit sind nicht nur Module für schüchterne Jugendliche. "Wir gehen auch in die Stadt und beobachten uns bei der Begegnung mit anderen", so Geiger.

Bestmögliche Lösungen

Ganz im Sinne von Adolf Aich – dem Initiator der Stiftung Liebenau, zu der das BBW gehört – singt Anna Häußler mit Johannes Hettrich am Kontrabass und Mike Knehr am Piano "People help the people" von Birdy. "Es gibt keine Probleme, die wir nicht lösen können", verspricht Lüdtke. Über 350 Mitarbeiter begleiten an mehreren Standorten die insgesamt über 800 Maßnahmenteilnehmer im Berufsbildungswerk Adolf Aich. "Unsere Aufgabe ist es, es gut und richtig anzupacken und Ihnen die bestmöglichen Lösungen anzubieten."

Gute Wünsche

Mit guten Wünschen werden die Jugendlichen in ihren neuen Lebensabschnitt entlassen. Mit einem "Bitte hör nicht auf zu träumen" von Xavier Naidoo und dem Segensgruß von Birgit Simon, "den Tag lächelnd zu beginnen und sich von Herausforderungen nicht entmutigen zu lassen."

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

erstellt am 02.09.2015



Das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm des Berufsbildungswerks Adolf Aich begrüßt seine neuen Teilnehmer: 17 Jugendliche nehmen an der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) teil, 24 Jugendliche beginnen mit der dreijährigen Berufsausbildung.

Das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm des Berufsbildungswerks Adolf Aich begrüßt seine neuen Teilnehmer: 17 Jugendliche nehmen an der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) teil, 24 Jugendliche beginnen mit der dreijährigen Berufsausbildung.

Seit 17 Jahren bildet das RAZ Ulm Jugendliche mit besonderem Teilhabebedarf aus. Bei der Aufnahmefeier macht Einrichtungsleiterin Birgit Simon den Jugendlichen und ihren Familien Mut: „Sie sind mit den neuen Herausforderungen nicht allein.“

Seit 17 Jahren bildet das RAZ Ulm Jugendliche mit besonderem Teilhabebedarf aus. Bei der Aufnahmefeier macht Einrichtungsleiterin Birgit Simon den Jugendlichen und ihren Familien Mut: "Sie sind mit den neuen Herausforderungen nicht allein."

BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke fordert die Jugendlichen auf, den Blick nach vorne zu richten, Neues zu wagen und mutig in die Zukunft zu schauen: „Die Ausbildung im RAZ ist eine Chance, seinen Platz in der Gesellschaft zu finden.“

BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke fordert die Jugendlichen auf, den Blick nach vorne zu richten, Neues zu wagen und mutig in die Zukunft zu schauen: "Die Ausbildung im RAZ ist eine Chance, seinen Platz in der Gesellschaft zu finden."

Nicht nur das „Bitte hör nicht auf zu träumen“ von Xavier Naidoo beeindruckt: Anna Häußler am Mikrofon, Johannes Hettrich am Kontrabass und Mike Knehr am Piano sorgen für die musikalische Gestaltung der Aufnahmefeier.

Nicht nur das "Bitte hör nicht auf zu träumen" von Xavier Naidoo beeindruckt: Anna Häußler am Mikrofon, Johannes Hettrich am Kontrabass und Mike Knehr am Piano sorgen für die musikalische Gestaltung der Aufnahmefeier.

Zahlreiche Eltern, Geschwister und Freunde besuchten die Aufnahmefeier und begleiteten die jungen Menschen an ihrem ersten Tag im RAZ.

Zahlreiche Eltern, Geschwister und Freunde besuchten die Aufnahmefeier und begleiteten die jungen Menschen an ihrem ersten Tag im RAZ.

 


 

Das Regionale Ausbildungszentrum Ulm ist eine regionale und außerbetriebliche Einrichtung zur beruflichen Erstausbildung Jugendlicher mit besonderem Förderbedarf. Es ist eine Regionalstelle der Berufsbildungswerk Adolf Aich gGmbH.

www.raz-ulm.de