Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

"Ab jetzt: Zukunft" – Regionales Ausbildungszentrum Ulm verabschiedet Absolventen

ULM – 29 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf haben im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm des Berufsbildungswerks Adolf Aich den Abschluss ihrer Ausbildung gefeiert. Sie können nun als frisch gebackene Fachkräfte – vom Autofachwerker bis zur Verkäuferin – und mit guten Perspektiven ins Berufsleben starten. Insgesamt weitere 20 Jugendliche haben eine Berufsvorbereitende Maßnahme absolviert. Zudem bekamen fünf externe Sonderberufsschülerinnen und -schüler bei der Entlassfeier ihre Zeugnisse überreicht.


"Ab jetzt: Zukunft"

Kein einziger Platz blieb leer in der Aula der "Schillerstraße 15" - der Heimat des RAZ Ulm und der Max-Gutknecht-Schule. Meist in Begleitung ihrer Angehörigen nahmen die jungen Frauen und Männer stolz ihre Zeugnisse und Bescheinigungen entgegen, entweder als ausgelernte Fachkräfte, in einem von zehn verschiedenen Berufen, oder als Absolventen einer Berufsvorbereitung. Für alle gilt: Sie haben einen wichtigen Lebensabschnitt gemeistert und dürfen nun zuversichtlich nach vorne schauen – ganz nach dem Motto des Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) "Ab jetzt: Zukunft."

"Du bist wertvoll"

In diesem Sinne beglückwünschten RAZ-Einrichtungsleiterin Birgit Simon und BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke die Absolventen. In seinem Grußwort zitierte Lüdtke die Aussage von Star-Trainer Pep Guardiola, wie wichtig es sei, sich geliebt zu fühlen. Egal, ob Fußball-Millionär oder Azubi: Jeder Mensch brauche Anerkennung, betonte der Geschäftsführer. Und jeder Mensch habe das Recht auf Ausbildung. Und deshalb sei es ein gesellschaftlicher Auftrag, dem einzelnen Jugendlichen gerade in der schwierigen Übergangsphase zwischen Schulzeit und Arbeitsleben das Gefühl zu geben: "Du bist wertvoll, wir wollen in dich investieren und dich auf dem Weg in den Beruf begleiten." Und dafür setzt man sich in der Schillerstraße 15 mit einem Team aus Ausbildern, Lehrern, Psychologen und Bildungsbegleitern in Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben aus der Region intensiv ein.

Lob von der IHK

Dr. Thomas Frank von der IHK Ulm lobte die erfolgreiche Arbeit im RAZ und die "tolle Entwicklung§" der Bildungseinrichtung und bemerkte mit einem Blick in die vollbesetzten Reihen: "Als wir das erste Mal hier waren, war der Kreis noch kleiner." Den Absolventen des Jahrgangs 2015 wünschte er für die Zukunft, "dass Sie immer ein glückliches Händchen haben für den richtigen Weg".

Fit fürs Berufsleben

Dass sich in den vergangenen Jahren im RAZ Ulm "einiges verändert" habe, bekräftigte Lothar Scherhaufer vom Kostenträger, der Agentur für Arbeit. So seien in dieser Zeit manche Maßnahmen weggefallen, dafür neue hinzugekommen. Was aber gleich geblieben ist: Dass Jugendliche hier fit gemacht werden für den Einstieg in den Arbeitsmarkt. "Und ich denke, Sie haben eine gute Grundlage geschaffen, um im Berufsleben richtig durchzustarten", richtete sich Scherhaufer an die Absolventen.

Sonderpreise

Für ihre ganz besonderen Leistungen während der Ausbildungszeit wurden zwei Jugendliche geehrt. So erhielten Jennifer Hassanoglu und Herode Francois neben ihren Abschlusszeugnissen noch Sonderpreise überreicht.

Feierlicher Rahmen

Musikalisch begleitet wurde die Entlassfeier vom Trio "Nic Diamond & the mellow tunes". Und nach dem Segensspruch von Lehrerin Sibylle Porske ließen die Absolventen bei einem Imbiss "ihren Tag" ausklingen.

 

Die Absolventen 2015:
Alexander Haar, Janosch Kurzan (Autofachwerker), Tobias Borodkins, Madeline Sommer (Bäckerfachwerker), Andrej Friesen, Adnan Ibrahimovic (Beiköche), Stefanie Hampel, Catherina Krenzel, Julie Wastl (Fachkräfte im Gastgewerbe), Isabell Ullenberger, Tobias Wollermann (Fachlageristen), Thorsten Buschmann, Tobias Liegl, Daniel Sitz, Eduard Zelcer (Fachwerker für Gebäude- und Umweltdienstleistungen), Marc Breuning, Daniel Goldstein, Fikreta Shabanaj, Elena Zylfiu (Fachpraktiker Verkäufer im Fleischerhandwerk), Sylvia Butscher (Gartenbaufachwerkerin), Sonja Barbera, Irina Elsässer, Jaqueline Wiedemann, Jennifer Hassanoglu (Verkaufshelferinnen im Bäckerhandwerk), Bianca Bläsing, Duygu Boylu, Herode Francois, Sanjin Valentina, Reiher Radovic (Verkäufer) sowie die externen Schüler Anna Paul, Mike Weinert, Sandra Horvath, Selina Hupfauf und Uke Pushkolli.

 



 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

erstellt am 03.08.2015



Geschafft: Allen Grund zum Feiern hatten die frisch gebackenen Fachkräfte und die Absolventen der Berufsvorbereitung des Regionalen Ausbildungszentrums (RAZ) Ulm.

Geschafft: Allen Grund zum Feiern hatten die frisch gebackenen Fachkräfte und die Absolventen der Berufsvorbereitung des Regionalen Ausbildungszentrums (RAZ) Ulm.

Voll besetzte Aula in der „Schillerstraße 15“ in Ulm bei der Absolventenfeier des Regionalen Ausbildungszentrums (RAZ) und der Max-Gutknecht-Schule.

Voll besetzte Aula in der "Schillerstraße 15" in Ulm bei der Absolventenfeier des Regionalen Ausbildungszentrums (RAZ) und der Max-Gutknecht-Schule.

Musikalische Begleitung mit Stil: Zur Feier des Tages spielten „Nic Diamond & the mellow tunes“ auf.

Musikalische Begleitung mit Stil: Zur Feier des Tages spielten "Nic Diamond & the mellow tunes" auf.

 


 

Das Regionale Ausbildungszentrum Ulm ist eine regionale und außerbetriebliche Einrichtung zur beruflichen Erstausbildung Jugendlicher mit besonderem Förderbedarf. Es ist eine Regionalstelle der Berufsbildungswerk Adolf Aich gGmbH.

www.raz-ulm.de