Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Max-Gutknecht-Schule Ulm: Sibylle Porske wird stellvertretende Schulleiterin

ULM – Die Ulmer Max-Gutknecht-Schule (MGS) des Berufsbildungswerks Adolf Aich erweitert ihre Schulleitung: Sibylle Porske wird ab dem kommenden Schuljahr 2015/16 das Team von Rektor Roland Groner als dessen Stellvertreterin verstärken.


Langjährige Erfahrung

Bis dahin eine Außenstelle der Schule des Ravensburger Berufsbildungswerks ist die Max-Gutknecht-Schule Ulm bereits seit vier Jahren staatlich anerkannt und damit eine eigenständige Schule. Nachdem die MGS vom Regierungspräsidium Tübingen vor wenigen Monaten die Einrichtung einer Konrektoren-Stelle bewilligt bekommen hat, wird diese nun ab den Sommerferien besetzt. Mit Sibylle Porske rückt ein bekanntes Gesicht in die Schulleitung auf, unterrichtet diese doch bereits seit 2002 an der Max-Gutknecht-Schule. Zudem verfügt die studierte Berufsschul- und Religionslehrerin auch über eine langjährige Erfahrung in der Schulverwaltung.

Bildung, Rehabilitation und Teilhabe unter einem Dach

Die Max-Gutknecht-Schule ist als private Sonderberufs- und Sonderberufsfachschule in dem Haus für Bildung, Rehabilitation und Teilhabe in der Schillerstraße 15 beheimatet und befindet sich damit unter einem Dach mit dem Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm. In den beiden zum Berufsbildungswerk Adolf Aich der Stiftung Liebenau gehörenden Einrichtungen werden junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf fit gemacht für den Berufsstart – durch berufsvorbereitende Maßnahmen, Qualifizierungen oder eine Ausbildung.

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

erstellt am 07.07.2015



Sibylle Porske

Sibylle Porske