Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Berufsbildungswerk Adolf Aich begrüßt neue Azubis

RAVENSBURG – Feierlicher Start in einen neuen Lebensabschnitt: Begleitet von ihren Eltern, Angehörigen und Freunden haben über 180 junge Menschen im Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) mit ihrer Ausbildung in einem von mehreren Dutzend Berufen oder einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) begonnen.


"Ab jetzt: Zukunft."

Ganz im Sinne des gleichlautenden BBW-Mottos begrüßte Geschäftsführer Herbert Lüdtke die vielen Neulinge im Foyer der Bildungseinrichtung. Seit mehr als 30 Jahren begleitet das BBW Jugendliche mit besonderem Teilhabebedarf beim Übergang zwischen Schule und Beruf. Mit zählbarem Erfolg: Fast alle schaffen die Abschlussprüfungen, und zwei Drittel der Absolventen finden nach der Ausbildung in der Regel rasch eine Stelle.

Recht auf Ausbildung

Die zahlreichen Anmeldungen in diesem Jahr wertete Lüdtke als Beleg dafür, wie groß auch heute der Bedarf an Spezialeinrichtungen wie dem Berufsbildungswerk sei. Und dass die angehenden Fachkräfte gerade hier ausgebildet werden – "das ist kein Luxus, sondern ein Recht", betonte der Geschäftsführer und zitierte aus der Landesverfassung Baden-Württembergs, nach der jeder junge Mensch "das Recht auf eine seiner Begabung entsprechende Erziehung und Ausbildung" habe. "Jeder hat Stärken und Talente", sagte Lüdtke und ermunterte die Jugendlichen, ihre Chance zu nutzen. "Und unser Job ist es, an Sie zu glauben, mit Ihnen zu hoffen und Sie zu begleiten."

Durchhalten lohnt sich

"Ziehen Sie die Sache durch", appellierte auch Friedrich Ampferl von der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg an das Durchhaltevermögen der frischgebackenen Azubis. "Es lohnt sich." Denn nach wie vor sei eine abgeschlossene Ausbildung die Eintrittskarte für das Arbeitsleben. Und mit dem BBW – das zeige die Erfahrung – hätten sie "eine gute Wahl" getroffen: "Hier haben Sie tolle Rahmenbedingungen."

Intensive Unterstützung

Dazu zählen neben den Lehrern, Erziehern und Ausbildern auch die Bildungsbegleiter und Psychologen, die sich im BBW um die Sorgen und Nöte der jungen Menschen kümmern. Im Namen des gesamten Mitarbeiterteams sagte Oliver Schweizer, Leiter der Abteilung Bildungsbegleitung, den Teilnehmern von Ausbildung und Berufsvorbereitung eine umfassende Unterstützung zu, informierte sie aber gleichzeitig auch über die wichtigsten Regeln im Haus für ein gutes Miteinander. Abschließend gab Lehrerin Birgit Schaaf den Jugendlichen noch einen alten irischen Segensgruß mit auf ihren Weg. Musikalisch begleitet wurde die Aufnahmefeier von den Marimba-Spielern Maximilian Hangleiter und Simon Krumm von der Musikschule Ravensburg.

 

Weitere Infos zur Ausbildung in der Stiftung Liebenau finden Sie auch unter www.ausbildung-stiftung-liebenau.de.

 


 

Kontakt:
Liebenau Teamwork Kommunikation GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
info(at)teamwork-kommunikation.de
www.teamwork-kommunikation.de

erstellt am 04.09.2014



Fast kein Platz blieb leer: Für über 180 junge Menschen hat im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) mit dem Start einer Ausbildung oder Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) der Ernst des Lebens begonnen.

Fast kein Platz blieb leer: Für über 180 junge Menschen hat im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) mit dem Start einer Ausbildung oder Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) der Ernst des Lebens begonnen.