Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Kämpfte sich durch und geht seinen Weg: BBW-Absolvent Timo Fendt

RAVENSBURG – Er hat Schicksalsschläge überwunden, sich durchgekämpft und geht jetzt seinen Weg: Maurergeselle Timo Fendt. Der 20-Jährige aus dem Bodenseekreis ist einer von 106 frisch gebackenen Absolventen des Ravensburger Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW). Dort wurde er drei Jahre lang gefördert und erfolgreich auf seinen Job-Start vorbereitet.


Besserer Abschluss durch Ausbildung im BBW

Heute wirkt Timo Fendt unbeschwert und lebensfroh, aber das war nicht immer so. Nachdem er seine Mutter schon im Alter von vier Jahren verloren hatte, brachte ihn der Tod seines Vaters vor vier Jahren an einen persönlichen Tiefpunkt. Die Schule wurde zur Nebensache, die Bürokratie komplizierter, die finanziellen Mittel knapper, und der gesetzliche Vormund war für ihn keine Bezugsperson. Mit der Volljährigkeit und dem Start seiner Ausbildung im BBW wurde vieles einfacher. Dort habe er auch einen besseren Abschluss geschafft, als es für ihn in seiner Situation auf dem freien Ausbildungsmarkt möglich gewesen wäre. "Dafür bin ich dankbar."

Job dank individueller Förderung im BBW

Fendt selbst war im BBW eine Art Vorbildschüler, aber er bekam die Probleme der anderen Jugendlichen mit ihrem zum Teil großen Teilhabebedarf natürlich mit. "Der größte Unterschied zwischen dem BBW und öffentlichen Bildungseinrichtungen ist, dass hier jeder individuell gefördert wird. Es wird auf die Stärken und Schwächen von jedem Einzelnen eingegangen", erzählt der Ex-Azubi. Davon hat auch er profitiert. Einen Teil seiner praktischen Ausbildung absolvierte Fendt im Betrieb Alfons Stehle in Markdorf, dort wird er ab 1. September als Geselle arbeiten.

Künstler, Sportler und Moderator

Neben dem Maurerjob interessiert sich der BBW-Absolvent auch fürs Zeichnen und "Airbrushing", eine Maltechnik mit der Spritzpistole. "Ich wäre auch gerne Maler und Lackierer geworden." Auch der Sport spielt in Timo Fendts Freizeitgestaltung eine große Rolle: Fußball spielen, schwimmen, Fahrrad fahren – der 20-Jährige kann sich für alle möglichen Sportarten begeistern.

"Meine Freunde sind meine Familie"

Der Kontakt zu seinem zwei Jahre älteren Bruder, seiner Patentante und seinem Opa ist Timo Fendt sehr wichtig, auch sein persönliches Umfeld zuhause in Friedrichshafen-Kluftern bedeutet ihm viel. "Meine Freunde sind meine Familie." Im BBW ist sein Gesicht bestens bekannt. Neben seinem mehrjährigen Engagement in der Teilnehmervertretung stand er dieses Jahr bereits zum dritten Mal bei der Absolventenfeier auf der Bühne – diesmal eben nicht nur als Moderator, sondern auch als Absolvent.

"Es ist bemerkenswert, wie er sich allein durchschlägt"

"Ruhig, ausgeglichen und engagiert" so beschreibt ihn Oliver Schweizer, Abteilungsleiter Bildungsbegleitung im BBW. Er begleitete Timo Fendt durch die drei Ausbildungsjahre und war sein Ansprechpartner in Sachen Ausbildung und bei finanziellen Angelegenheiten, aber auch seine Vertrauensperson. "Timo kann sich gut ausdrücken und pflegt seine Freundschaften. Es ist bemerkenswert, wie er sich allein durchschlägt", so Schweizer.

Zukunftsträume

Für die Zukunft wünscht sich Timo Fendt vor allem persönliche und finanzielle Freiheit. Außerdem träumt er von einem eigenen Haus und einer Familie mit zwei Kindern. "Ich bleib‘ auf jeden Fall am Bodensee." Das steht für ihn bereits fest. Auch, wenn er in seinem Leben mit einigen Problemen zu kämpfen hatte, sieht Timo Fendt die Welt positiv. Er lebt nach dem Motto: "Der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht, der andere Zwischenräume und das Licht."




 

Kontakt:
Liebenau Teamwork Kommunikation GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
info(at)teamwork-kommunikation.de
www.teamwork-kommunikation.de

erstellt am 11.08.2014



Konzentriert bei der Arbeit: Timo Fendt, der im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) erfolgreich seine dreijährige Maurer-Ausbildung abgeschlossen hat.

Konzentriert bei der Arbeit: Timo Fendt, der im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) erfolgreich seine dreijährige Maurer-Ausbildung abgeschlossen hat.