Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Von Azubis gebaut: eine neue Sitzbank für Hilzingen

HILZINGEN/RAVENSBURG – Im Hilzinger Schlosspark wird sie künftig stehen: Eine Sitzbank aus dem Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW), die von der FDP-Bundestagsabgeordneten Birgit Homburger der Gemeinde gestiftet wurde. Bürgermeister Rupert Metzler nahm sie im Beisein von BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke, dem Ausbilder Erwin Koch, dem Abteilungsleiter Bildung und Arbeit Manfred Haas sowie dem Auszubildenden Steffen Rauch entgegen.


Beeindruckende Arbeit

„Das BBW in Ravensburg leistet eine Arbeit, die mich sehr beeindruckt hat“, betonte Birgit Homburger. Im vergangenen Jahr folgte sie der Einladung von Auszubildenden der zur Stiftung Liebenau gehörenden Einrichtung, kam mit ihnen ins Gespräch und fertigte gemeinsam mit den Jugendlichen eine Sitzbank aus Eiche. Anschließend spendete ihr das BBW die Sitzbank mit der Bitte, diese einem guten Zweck zukommen zu lassen. Homburger beschloss, dass sie am besten in ihre Heimatgemeinde Hilzingen passe. Auch aus ihrem Wahlkreis, dem Landkreis Konstanz, kommen junge Menschen in das Ravensburger BBW, um sich dort auf das Berufsleben vorzubereiten.

BBW: Hohe Vermittlungsquote

Die in den 1970er Jahren entstandenen Berufsbildungswerke haben das Ziel, Menschen mit besonderem Teilhabebedarf eine Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Junge Menschen mit Lernbehinderung, sozialen Benachteiligungen oder psychischen Beeinträchtigungen haben die Möglichkeit, im BBW eine Berufsvorbereitung oder Ausbildung zu absolvieren. Mit großem Erfolg: Die Vermittlungsquote liegt bei rund 66 Prozent, was im Bundesvergleich ein sehr gutes Ergebnis ist.

Berufsbildungswerke unter Druck

Die Berufsbildungswerke stehen jedoch seit einiger Zeit unter starkem finanziellen und politischen Druck. Die Finanzierung durch die Kostenträger deckt den Aufwand vieler Maßnahmen nicht ab, und im Berufsschulbereich spart das Land massiv ein. „Frau Homburger, bitte erheben Sie Ihre Stimme!“, appellierte Herbert Lüdtke an die Politikerin.

Homburger: BBW ist wichtig

Birgit Homburger sagte ihre Unterstützung zu. Was im BBW geleistet werde, sei hervorragend. Ihrer Meinung nach benötigen Menschen mit Handicap eine solche spezielle Förderung: „Wir brauchen Einrichtungen, die den besonderen Förderbedarf berücksichtigen.“ Inklusion sei ihr sehr wichtig, aber das bedeute nicht, dass auf Spezialeinrichtungen verzichtet werden könne.

 

 


 

Kontakt:
Liebenau Teamwork Kommunikation GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
info(at)teamwork-kommunikation.de
www.teamwork-kommunikation.de

erstellt am 13.09.2013



FDP-Bundestagsabgeordnete Birgit Homburger überreichte die Sitzbank im Beisein von dem Auszubildenden Steffen Rauch (sitzend), BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke (1.v.l), dem Abteilungsleiter Bildung und Arbeit Manfred Haas (2.v.l.) sowie dem Ausbilder Erwin Koch an Hilzingens Bürgermeister Rupert Metzler (1.v.r.).

FDP-Bundestagsabgeordnete Birgit Homburger überreichte die Sitzbank im Beisein von dem Auszubildenden Steffen Rauch (sitzend), BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke (1.v.l), dem Abteilungsleiter Bildung und Arbeit Manfred Haas (2.v.l.) sowie dem Ausbilder Erwin Koch an Hilzingens Bürgermeister Rupert Metzler (1.v.r.).