Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Schritt für Schritt zum europäischen Standard

Mithilfe des Projekts PRIME richtet das BBW sein bestehendes Qualitätsmanagementsystem am europäischen Bezugsrahmen für die Qualitätssicherung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung (EQAVET) aus.

PRIME – Projekt zur Umsetzung des europäischen Bezugsrahmens

Seit November vergangenen Jahres ging es zunächst um vorbereitende Gespräche mit den eigenen Mitarbeitern und den Projektpartnern in Italien, Slowenien, Litauen, Irland und den Niederlanden, dann um das Verständnis des EQAVET-Modells. In der dritten und noch aktuellen Phase führten die Bildungsinstitute eine Selbstevaluation anhand eines umfangreichen Fragebogens durch.

Verbesserungsmöglichkeit: Kommunikation

Einige der abgefragten Bereiche, wie etwa die Mitbestimmungsmöglichkeiten der betreuten Personen, werden im BBW bereits sehr gut umgesetzt. Nachholbedarf hingegen gibt es zum Beispiel in der Kommunikation: „Wir haben festgestellt, dass es immer wieder eine Herausforderung ist, alle im BBW mit den nötigen Informationen zu versorgen“, berichtet Projektkoordinator Andreas Hollacher.

Positive Fallbeispiele zum gegenseitigen Lernen

Derzeit werden die Verbesserungsvorschläge aus der Selbstevaluation verschriftlicht, dann auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede hin mit den Projektpartnern analysiert. Das Aufzeigen positiver Fallbeispiele dient dem gegenseitigen Lernen. Es folgen interne und externe Audits, die schließlich auch zur Zertifizierung führen.

Im Oktober nächsten Jahres präsentieren die Projektpartner ihre Ergebnisse und stellen sie der Öffentlichkeit zur Verfügung.

PRIME beim BBW Adolf Aich

Flyer PRIME

erstellt am 12.11.2012





Weitere Informationen:

PRIME am BBW Adolf Aich

Flyer PRIME