Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Berufsbildungswerk Adolf Aich muss Marktwirtschaft schließen

BAD WALDSEE – Aus für die Marktwirtschaft "Hirsch": Das vom Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) seit 2007 als Ausbildungsbetrieb geführte Restaurant mit integriertem Verkaufsladen schließt zum Jahresende. Grund für die Aufgabe ist die mangelnde Wirtschaftlichkeit und die schlechte Belegungssituation in der Ravensburger Bildungseinrichtung: Immer weniger Jugendliche werden dort für eine BBW-Ausbildung im Gastronomiebereich angemeldet.

Rückgang der Azubi-Zahlen sorgt für Aus

Viereinhalb Jahre nach der Wiedereröffnung des "Hirsch" unter der Regie des BBW zieht sich die zur Stiftung Liebenau gehörende Einrichtung gezwungenermaßen vom Ausbildungsstandort Bad Waldsee zurück. Der Schritt sei ein Beleg dafür, wie sehr die Berufsbildungswerke durch die aktuellen sozialpolitischen Entwicklungen unter Druck geraten sind, erklärt BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke: "Die Bundesagentur für Arbeit als Kostenträger ist dazu übergegangen, Ausbildungsmaßnahmen vermehrt über Ausschreibungen zu vergeben und immer weniger Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf eine klassische BBW-Ausbildung zu finanzieren." Stattdessen werden diese in andere Maßnahmen vermittelt.

Weniger Azubis im Gastronomiebereich

Auch das Ravensburger Berufsbildungswerk leidet unter den zurückgehenden Belegungszahlen. So sind im aktuellen Ausbildungsjahr lediglich drei Beiköche und eine Fachkraft im Gastgewerbe in einer BBW-Maßnahme neu angemeldet worden. Zu wenig, um die Ravensburger Großküche, die unter anderem das hauseigene Restaurant und die BBW-Kantine versorgt, und eine weitere Ausbildungsstätte im Bereich Gastronomie zu unterhalten. "Wir bedauern es sehr, aber unter den gegebenen Rahmenbedingungen kann unser Ausbildungsrestaurant in Bad Waldsee leider nicht weitergeführt werden", erklärt Herbert Lüdtke. "Unser Dank gilt der Kundschaft sowie der Stadt Bad Waldsee für die Unterstützung und das uns entgegengebrachte Vertrauen."

Gepachtet seit 2007

Im Jahr 2007 hatte das BBW von der Stadt Bad Waldsee das traditionsreiche Gasthaus im Herzen der Gemeinde gepachtet und mit einem neuen Konzept den zuvor lange leer stehenden "Hirsch" wieder belebt: Schwäbische Küche mit modernem Pfiff und der Verkauf regionaler Produkte. Angehende Fachkräfte im Gastgewerbe oder Beiköche aus dem BBW konnten in der Marktwirtschaft praxisnah lernen und wurden somit optimal auf den späteren Berufsalltag vorbereitet. Sie werden künftig ihre praktische Lehre in der Küche und im Restaurant des BBW in Ravensburg absolvieren. "Wir bleiben bei der Ausbildung gastronomischer Berufe weiterhin aktiv", betont Herbert Lüdtke.

Zukunft des "Hirsch" unklar

In der Marktwirtschaft sind neben den wechselweise eingesetzten Azubis aktuell neun festangestellte Mitarbeiter beschäftigt. Leider sind betriebsbedingte Kündigungen nicht zu vermeiden, zwei Mitarbeiterinnen können nach der "Hirsch"-Schließung Ende Dezember 2011 übernommen und an anderer Stelle eingesetzt werden. Was aus dem Gasthaus selbst wird, ist derzeit unklar. Die Stadt Bad Waldsee wurde über die Schließung informiert, der Pachtvertrag mit dem BBW läuft noch bis zum Sommer 2012.

 

Info Berufsbildungswerk Adolf Aich:

Das Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) mit Stammsitz in Ravensburg bietet seit 30 Jahren ein breites Spektrum differenzierter Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote für Jugendliche und junge Erwachsene: von der Berufsfindung, Arbeitserprobung, über Trainingsprojekte bis zur Berufsvorbereitung oder Vollausbildung in einem von über 50 anerkannten Ausbildungsberufen.

 


Kontakt:
Teamwork Kommunikation und Medien GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren

Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
info(at)teamwork-kommunikation.de
www.teamwork-kommunikation.de

 

erstellt am 10.11.2011



Marktwirtschaft

Nur noch bis zum Jahresende geöffnet: die vom Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) Ravensburg als Ausbildungsbetrieb geführte Marktwirtschaft "Hirsch" in Bad Waldsee.