Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Neue Azubis im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW)

RAVENSBURG – Nachdem bereits vor einer Woche mit über 100 jungen Menschen der Großteil der neuen Auszubildenden im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) begrüßt worden war, hat dort nun auch für mehr als 40 weitere Jugendliche der Ernst des Lebens begonnen. In verschiedenen, von der Agentur für Arbeit finanzierten Maßnahmen erlernen sie einen anerkannten Ausbildungsberuf.

Neuer Lebensabschnitt beginnt

Und egal, in welcher Ausbildungsmaßnahme die Jugendlichen gelandet sind, ob in einer so genannten "Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen" (BaE) oder einer "BaReha". Das Ziel für die frisch gebackenen BBW-Azubis ist dasselbe: In drei Jahren wollen sie ihren Abschluss in der Tasche haben und damit in einer guten Ausgangssituation für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben sein.

Unterstützung während der Lehre

Auf dem Weg dorthin werden sie sich jedoch nicht nur die theoretischen und praktischen Fachkenntnisse in ihren jeweiligen Berufen aneignen, sondern auch wichtige Werte wie Pünktlichkeit, Rücksichtnahme und Teamfähigkeit erlernen, wie Oliver Schweizer, Leiter der Abteilung Bildungsbegleitung im BBW, betonte. Er und seine Kollegen begleiten die Azubis vom ersten Tag ihrer Ausbildung an und stehen dabei im engen Kontakt zum Kostenträger der Maßnahmen, der Agentur für Arbeit. Je nach Bedarf erhalten die Azubis zusätzlich zum Berufsschulbesuch einen begleitenden Stütz- und Förderunterricht, der teilweise in Zusammenarbeit mit dem Berufsfortbildungswerk (bfw) angeboten wird. 


Kontakt:
Teamwork Kommunikation und Medien GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren

Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
info(at)teamwork-kommunikation.de
www.teamwork-kommunikation.de

erstellt am 13.09.2011



44 weitere Azubis im BBW

Daumen hoch: 44 weitere Jugendliche haben im zur Stiftung Liebenau gehörenden Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) in Ravensburg eine Berufsausbildung begonnen.