Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

"Abbrechen ist uncool"- Ausbildungsstart im Berufsbildungswerk Adolf Aich

RAVENSBURG – 105 Jugendliche mit Förderbedarf starteten in dieser Woche mit ihrer Ausbildung am Berufsbildungswerk Adolf Aich der Stiftung Liebenau in Ravensburg (BBW). Weitere 66 Jugendliche werden in Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BVB) die Ausbildungsreife erlangen.

 

Es geht immer weiter

"Lass’ nicht los. Gib’ niemals auf." Zur Begrüßung der Jugendlichen in der Aula im BBW spielte Fabian Reichmann auf der Gitarre Hurts "Wonderful Life". Vor drei Jahren saß der 18-Jährige selbst in den Reihen der Neuankömmlinge im BBW. Er absolvierte dort seine Ausbildung in der Metallfeinbearbeitung. Heute arbeitet er in einer Wangener Firma und ist unterwegs auf Castingtour bei "Deutschland sucht den Superstar". "Auch wenn der Himmel runterfällt", zitierte BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke aus dem Song "Down" von Jay Sean, "es geht immer darum, einen Schritt weiterzugehen."

Recht auf Ausbildung

"Du hast Begabungen, Talente und Stärken." Lüdtke ermutigte die Jugendlichen: "Zeig, was in dir steckt. Nimm die Chancen, die sich dir bieten und mache etwas daraus." Er verwies auf die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderung: "Jeder junge Mensch hat das Recht auf Ausbildung." Genau dafür haben sich die Jugendlichen aus den Bezirken der Agenturen für Arbeit in Konstanz, Villingen-Schwenningen, Kempten, Memmingen und Ravensburg entschieden. "Auch wenn es schwierig wird, wir begleiten euch", versprach Lüdtke. "Eine Ausbildung abzubrechen, finden wir uncool."

Chancen stehen gut

"Eine Ausbildung ist wichtig, um aktiv an der Gesellschaft teilzuhaben", bestätigte Friedrich Ampferl, Leiter der Reha-Abteilung der Agentur für Arbeit Ravensburg. Er forderte die Jugendlichen auf: "Machen Sie mit, bringen Sie sich ein. Damit wir Sie in zwei oder drei Jahren mit guten Noten verabschieden können." Ampferl machte Mut: "Eure Chancen auf dem Arbeitsmarkt stehen gut." "Besonders begehrt waren heuer die Ausbildungen in Wirtschaft und Verwaltung, im Kfz-Bereich und in der Hauswirtschaft", berichtete Monika Kordula, Bildungsmanagerin im BBW.

In der Mitte – der Mensch

"Ein Team von Lehrern, Ausbildern, Psychologen und Bildungsbegleitern steht den Jugendlichen im BBW zur Seite", erläuterte Oliver Schweizer, Leiter der Abteilung Bildungsbegleitung. Die Mitarbeiter begleiten, unterstützen und fördern die jungen Menschen im Rahmen ihrer Berufsorientierungsphase und Ausbildung im BBW. Die Auszubildenden Katrin Richter und Yonca Gündüz von der Teilnehmervertretung ermutigten, aktiv im BBW mitzuwirken.

Zum Aufbruch in den neuen Lebensabschnitt erbat BBW-Mitarbeiterin Birgit Schaaf den Segen. Sie unterstrich das christliche Menschenbild, das wesentlich die Arbeit im BBW prägt: "Füße, die leicht über Hindernisse gehen, Augen, die den Durchblick finden, Hände, die Tränen trocknen und einen guten Menschen, der zu einem hält".

 


Kontakt:

Teamwork Kommunikation und Medien GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren

Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117

erstellt am 05.09.2011



171 junge Menschen sind bereit!

"Wir sind bereit!" 171 junge Menschen mit besonderem Förderbedarf begannen in dieser Woche eine Berufsausbildung oder Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme im Berufsbildungswerk Adolf Aich Ravensburg.

 

Friedrich Ampferl, Leiter der Reha-Abteilung der Agentur für Arbeit

"Eine Ausbildung ist wichtig, um aktiv an der Gesellschaft teilzuhaben", bestätigte Friedrich Ampferl, Leiter der Reha-Abteilung der Agentur für Arbeit Ravensburg.