Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Ein Mühle-Outdoorspiel für die Realschule St. Konrad

RAVENSBURG – Auf dem Gelände der Realschule St. Konrad, mit Blick auf die Stadt, gestalteten Jugendliche der Josef-Wilhelm-Schule gemeinsam mit Schülern der neunten Klasse ein Mühle-Outdoorspiel.

 

Eine Aussichtplattform für St. Konrad

Es war gar nicht so einfach. Das Garagendach, das sich dem Pausenhof anschließt, war ein "toter" Winkel. "Angedacht war eine Aussichtsplattform", erzählt Rektor Dr. Gerd-Alexander Hruza. Partner dafür fand er in der Josef-Wilhelm-Schule (JWS) des Berufsbildungswerkes Adolf Aich (BBW) Ravensburg. Und so haben Christian Finke und Markus Stehle, zwei Jugendliche im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB), in St. Konrad ihre berufsvorbereitende Projektarbeit im Hoch- und Tiefbau absolviert.

Steine wie Spielfelder

Lange wurde in St. Konrad diskutiert, wie die Plattform gestaltet werden kann. Es waren die Pflastersteine, die inspirierten: Steine wie Spielfelder. Die Schülermitverantwortung (SMV) entschied sich für Mühle. Und die beiden JWS-Schüler sorgten dann dafür, dass aus einem unzugänglichen Garagendach ein filigranes Outdoorspiel wurde.

Mathe, Physik und Deutsch

"In solchen praxisorientierten Projekten lernen unsere Schüler, ihr Wissen umfassend anzuwenden", erklärt Lutz Nischelwitzer, Leiter der JWS-Sonderberufsfachschule. Die Erkenntnisse aus den verschiedenen Unterrichtsfächern fließen in die Gestaltung mit ein. Da ist Mathematik notwendig und Physik. Da ist Kreativität gefragt. "Und das Dokumentieren der Projektarbeit ist gut für die Rechtschreibung", so Nischelwitzer.

Voneinander lernen

Einen ganzen Tag waren auch Schüler der neunten Klasse der Realschule mit auf der Baustelle, lernten technische Zeichnungen zu lesen und in die Praxis umzusetzen. Daraus ist ein Mühle-Outdoorspiel im Grünen mit Aussicht auf die Stadt entstanden. Die handtellergroßen Mühlesteine haben Jugendliche des Bereichs Metalltechnik an der JWS gedreht.

Gelungene Zusammenarbeit

Auch die Schüler der neunten Klasse im Fach "Mensch und Umwelt" beschäftigten sich mit dem Spiel. Sie versüßten die Einweihung mit einem "Mühlekuchen" in dunkler Schokolade. Das Team der Hauswirtschaft in der JWS ergänzte das Büfett mit einem Kuchen in heller Schokolade.
Jetzt nach den Pfingstferien konnten die ersten Partien Mühle gespielt werden. Christian Finke und Markus Stehle sind zufrieden: Das Projekt ist gelungen, die Prüfung bestanden. Im Sommer beginnen beide mit der Ausbildung zum Hochbaufachwerker.

 

 


Kontakt:
Stiftung Liebenau Abteilung Kommunikation
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren

Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117

erstellt am 27.06.2011



Gestalter des Mühle-Outdoorspiel

Christian Finke und Markus Stehle (rechts) gestalteten mit Schülern der neunten Realschulklasse St. Konrad ein Mühle-Outdoorspiel auf dem Pausenhof. Angeleitet wurde das Schulkooperationsprojekt von Roger Crummenerl, technischer Lehrer im Bereich Hochbau an der Josef-Wilhelm-Schule (ganz links), Karl-Heinz König, Fachlehrer an der Realschule St. Konrad (2.v.r.), und Hubert König, technischer Lehrer im Bereich Metallbau an der Josef-Wilhelm-Schule (ganz rechts).

 


Das Berufsbildungswerk Adolf Aich gGmbH bietet ein breites Spektrum differenzierter Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote für Jugendliche und junge Erwachsene: von der Berufsfindung, Arbeitserprobung, über Trainingsprojekte bis zur Berufsvorbereitung oder Vollausbildung in einem der über 40 anerkannten Ausbildungsberufe. Das Angebot wird passgenau auf den Einzelnen zugeschnitten. Das BBW hat Standorte in Ravensburg und Ulm.
www.bbw-rv.de