Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Leiter der Berufsbildungswerke tagen in Ravensburg

RAVENSBURG – Bildungsexperten aus ganz Deutschland trafen sich im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau. Anlass war die zweitägige Leitertagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW). Auch ein Besuch des Ravensburger Museums Humpisquartier stand auf dem Programm.

 

Spannende Zeit für Bildungseinrichtungen

Als Dachverband der 52 Berufsbildungswerke in Deutschland vertritt die BAG BBW die politischen Interessen dieser Einrichtungen und setzt sich für eine erfolgreiche soziale und berufliche Integration von jungen Menschen mit Behinderung ein. Bei ihrer diesjährigen Leitertagung standen unter anderem Themen wie die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung, eine Kosten-Nutzen-Analyse der beruflichen Rehabilitation sowie aktuelle bildungs- und sozialpolitische Entwicklungen auf dem Programm.

Für Herbert Lüdtke, Geschäftsführer des gastgebenden Ravensburger BBW, fiel die Veranstaltung in eine "spannende Zeit" für die Bildungseinrichtungen. So müssten sich diese heute stets weiter spezialisieren, da immer mehr junge Menschen mit besonders starkem Förderbedarf, etwa Jugendliche mit Autismus oder psychischen Störungen, zu ihrer Klientel zählen. Zudem stünden die BBWs aber durch die Sparzwänge der Sozialhaushalte unter einem gestiegenen wirtschaftlichen Druck. Sprich: Immer mehr Ausschreibungen, Wirkungsorientierung und ein entsprechendes Controlling durch die Kostenträger.

Große Herausforderung

"Auf der einen Seite steht der Ruf nach Inklusion, ganzheitlicher Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe, auf der anderen der harte Wettbewerb in der Wirtschaft, der wenig Raum für eine aufwändige Ausbildung von Jugendlichen mit hohem Förderbedarf zulässt“, erklärt Lüdtke. "Dies alles stellt uns vor eine große Herausforderung – auch mit oberschwäbischen Tugenden, wie sie zum Beispiel von der Familie Humpis im 15. Jahrhundert erfolgreich verkörpert wurden: Fleiß, Flexibilität, Gestaltungswille, europäisches Denken, wirtschaftliches Handeln und Gottvertrauen."

 


Kontakt:
Stiftung Liebenau Kommunikation
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren

Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117

erstellt am 21.10.2010



Herbert Lüdtke mit dem ersten Vorsitzenden der BAG BBW, Wilhelm Eichhorn

Herbert Lüdtke, Geschäftsführer des Berufsbildungswerks Adolf Aich Ravensburg (rechts im Bild), im Gespräch mit dem ersten Vorsitzenden der BAG BBW, Wilhelm Eichhorn.

Foto: Klaus