Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Schüler aus dem Berufsbildungswerk Adolf Aich bauen Wassermatschanlage

VOGT/RAVENSBURG – Einen Kindertraum haben vier Schüler der Josef-Wilhelm-Schule des Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) Ravensburg erfüllt. Sie bauten auf dem Gelände des Kindergartens "Zauberturm" in Vogt eine Wassermatschanlage. Diese Projektarbeit im Rahmen ihres Berufsvorbereitungsjahres wurde im Miteinander der Schüler mit den Kindern, Eltern und der Gemeinde Vogt entwickelt und gestaltet. "Ein gut angelegtes Geld für Kinder und Zukunft", freut sich Bürgermeister Peter Smigoc.

 

Gemeinschaftsprojekt Wassermatschanlage

Schon den Kletterturm hatten Auszubildende vom BBW gebaut, "und der ist stabil und noch in gutem Zustand", lobt Kindergartenleiterin Dorothee Gathof. Als entschieden war, dass sich das Gelände des Kindergartens auch ideal für eine Wasserstraße eignet, fragte Gathof bei der Josef-Wilhelm-Schule (JWS) an. Diese will, dass ihre Schüler im Berufsvorbereitungsjahr lernen, Theorie in die Praxis umzusetzen – so auch Alexander Geiger, Alexander Krafzik, David Müller und Florian von Bank aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau. Die Vier planten, entwickelten und gestalteten die Wassermatschstraße für und mit den Kindern.

Den Beruf erfahren können

Für Alexander Geiger und Alexander Krafzik beginnt im Sommer 2010 die Ausbildung zum Landschaftsgärtner, David Müller will Forstwirt werden. In ihrem Berufsvorbereitungsjahr stand neben Deutsch auch Gartengestaltung auf dem Stundenplan. "In der Projektarbeit lernen Schüler, ihr Wissen anzuwenden", erklärt Lutz Nischelwitzer, Leiter der JWS-Sonderberufsfachschule. So galt es, die Wasserstraße zu planen, kindgerecht zu gestalten, Absprachen einzuhalten und sich auf den Kunden einzulassen. In diesem Fall waren es 50 Kinder, Eltern und Erzieher, die das Projekt aktiv begleitet haben.

Viele Fragen und viel Lob

Die Erzieher waren von den Jugendlichen begeistert: "Es war schön, wie sie sorgsam mit den Kindern umgegangen sind und ihre Fragen beantwortet haben." Warum Beton nur in kleinen Mengen angemischt wurde, um Stein auf Stein zu setzen, wollten die Kinder wissen. Und was im Beton alles drin ist. Viel Boden musste bewegt werden, viel Sand geschaufelt. Damit alles gut verlief, hatten die vier Jugendlichen ihr Projekt intensiv geplant: Gestaltung, Zeit- und Arbeitsplan, notwendige Werkzeuge und Material, das mit Hilfe einer großzügigen Spende aus dem Adventskalender der Volksbank Allgäu-West finanziert wurde.

Gutes Miteinander

Sandberge und Wasser begeisterten die Kinder, und gerne ließen sie die Großen aus dem BBW nicht wieder ziehen. Sie schaufelten gemeinsam, knietief in Wasser und Sand. Der Technische Lehrer Matthias Braun begleitete das Projekt. "Sie haben gut gearbeitet", lobt er seine Schüler und ist froh über das gute Miteinander. "Es ist etwas Sinnvolles entstanden, das die Jugendlichen selbständig entwickelt haben", sagt Braun. Und die Kinder sind dankbar für die neue Matschstraße.

 


Kontakt:
Stiftung Liebenau Kommunikation
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren

Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117

erstellt am 23.07.2010



BBW im KiGa Zauberturm

BBW im KiGa Zauberturm: Die Kinder vom Kindergarten Zauberturm in Vogt sind von den Großen aus der Josef-Wilhelm-Schule (BBW) und von der neuen Wasserstraße begeistert. Ein letztes Mal schaufelten Florian von Bank, David Müller, Alexander Geiger und Alexander Krafzik gemeinsam mit den Kindern vom Kindergarten Zauberturm in Vogt einen Sandberg zum Graben und Bauen.