Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Kinderhospiz freut sich über Spende vom BBW

RAVENSBURG - Schüler des Berufsbildungwerks (BBW) Adolf Aich der Stiftung Liebenau haben im Rahmen eines Projekts 330 Euro erwirtschaftet. Das Geld spendeten sie an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach.

 

Fleißig im Advent

In der Adventszeit haben Schüler einmal in der Woche ein Adventscafé im Foyer betrieben. Die Jugendlichen waren mit großem Eifer bei der Sache. Sie kochten Tee und Kaffee, backten Kuchen und Plätzchen und verkauften Gebasteltes. Am Ende hatten sie 330 Euro in der Kasse. Das Geld wurde jetzt an die Vorsitzende des Fördervereins vom Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach, Marlies Breher, übergeben.

Eines von neun Kinderhospizen

Bei der Spendenübergabe erfuhren die Jugendlichen, dass sich in Bad Grönenbach/Allgäu eines von neun stationären Kinderhospizen in Deutschland befindet. Es ist das einzige südlich des Mains. Dort kümmern sich Ärzte und Schwestern um unheilbar kranke Kinder und deren Familien, die durch die oft jahrelange Betreuung ihrer erkrankten Kinder an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit kommen.

Spenden sind immer willkommen

Breher berichtete über das Leben im Hospiz und erzählte anhand konkreter Fälle, wie sich Fachkräfte, aber auch über 20 Ehrenamtliche bemühen, den Kindern und ihren Familien auf vielfältige Weise in ihrer schwierigen Situation zu helfen. Ein Großteil der Arbeit werde aus Spenden finanziert. Denn die Kassen kämen nicht für alle Kosten auf. Deshalb seien Spenden immer willkommen.

erstellt am 25.02.2010



Spendenübergabe

Im Namen der am Projekt Beteiligten überreichten Roswitha Egger, Sigrid Krammer und Detlev Freyer den Scheck an die Vorsitzende des Fördervereins Marlies Breher (v.l.).