Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Berufliche und soziale Integration beim Berufsbildungswerk Adolf Aich

RAVENSBURG – Der Integrationskurs "Golf Plus" für Jugendliche und Erwachsene feierte beim Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) in Ravensburg seinen Abschluss und präsentierte ein besonderes Ergebnis: ein bunt lackierter VW-Käfer mit "TÜV neu". Die Hälfte der Kursteilnehmer hat bereits eine Arbeitsstelle.

 

Ein bunter VW-Käfer als greifbares Ergebnis

Pünktlich zum Kursabschluss steht der bunt lackierte VW-Käfer Baujahr 1971 im Hof des BBW bereit für eine Probefahrt über das Gelände. Stolz auf "TÜV neu" können die zwölf Teilnehmer des generationsübergreifenden Integrationskurses "Golf Plus" aus den Berufsfeldern Kfz, Farbe und Metall sein. Sie haben die Fahrzeugteile für den Oldtimer nach dem Motto "aus Alt mach Neu" ausgebeult, entrostet, abgeschliffen und frisch lackiert. Die Männer schweißten, löteten und nahmen die Achsen des Fahrzeugs unter die Lupe.

Kursteilnehmer sind einen wichtigen Schritt weiter

Der jüngste Kursteilnehmer war 20 Jahre alt, der älteste 57. Alle kamen sie täglich aus Wangen und Umgebung zum Qualifizierungskurs nach Ravensburg. Zum gelungenen Ergebnis gratulierten Isabella Fitz und Manuela Förster von der Arbeitsagentur in Wangen, die die erste Probefahrt im "Kugelporsche" unternehmen durften. Beim Abschlussfest sprach BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke den Kursteilnehmern seine Anerkennung aus: "Nicht nur der Käfer hat den TÜV. Auch Sie sind einen wichtigen Schritt weiter und haben durch den Kursabschluss ebenfalls eine Art TÜV erreicht." Toll sei, dass man mit dem Käfer, der künftig ein Hingucker im BBW-Fuhrpark sein wird, etwas Greifbares erarbeitet habe.

Von Anfangsskepsis zu freundschaftlichem Verhältnis

Kursverantwortliche Monika Kordula sowie Ausbilder und Betriebsleiter Kfz Josef Stützenberger freuten sich besonders darüber, dass alle Teilnehmer bis zum Kursende durchgehalten haben und dankten der Agentur für Arbeit für das Vertrauen. Von Ängsten und Skepsis, was im Kurs wohl auf sie zukomme, habe sich die Atmosphäre zu einem fast freundschaftlichen Verhältnis gewandelt, sagte Stützenberger. "Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie gestärkt zurück ins Arbeitsleben finden."

Die Hälfte der Kursteilnehmer hat einen Arbeitsplatz

Der Hälfte der Kursteilnehmer ist das bereits gelungen. Zwei von ihnen haben einen Ausbildungsplatz gefunden, vier eine Arbeitsstelle. Ein weiterer Job stehe in Aussicht, berichtete Kursleiterin Sabine Zander. "Jeder Teilnehmer hat etwas für sich aus dem Kurs mitgenommen und die Nachhaltigkeit wird sich in der Zukunft zeigen", ergänzte sie. Den Männern gab sie mit auf den Weg, an sich selbst zu glauben und ihre Träume umzusetzen.

Von: Claudia Wörner, erstellt am 04.10.2009



Das Käfer-Projekt

Ein bunt lackierter VW-Käfer mit TÜV ist das Ergebnis einer Qualifizierungsmaßnahme für zwölf Kursteilnehmer aus den Berufsfeldern Kfz, Farbe und Metall beim Berufsbildungswerk Adolf Aich in Ravensburg.

Foto: Wörner