Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

BBW-Absolvent erfolgreich beim Leistungswettbewerb der Maurer

RAVENSBURG – Einen beachtlichen Erfolg beim diesjährigen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Kammerebene hat Mathias Kluge vom BBW erreicht: Er ist 3. Kammersieger im Ausbildungsberuf Maurer geworden.

RAVENSBURG – Einen beachtlichen Erfolg beim diesjährigen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Kammerebene hat Mathias Kluge vom Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau in Ravensburg erreicht: Er ist 3. Kammersieger im Ausbildungsberuf Maurer geworden.

Stolze Ausbilder

Sehr stolz auf diese besondere Auszeichnung ihres Schützlings sind seine Ausbilder Hans Voigt und Heiko Beermüller, die Mathias Kluge während seiner dreijährigen Ausbildungszeit am BBW begleitet haben. Für junge Menschen mit Lernbeeinträchtigungen gibt es hier etwa 40 Ausbildungsberufe und berufsvorbereitende Maßnahmen, die derzeit von etwa 700 jungen Männern und Frauen genutzt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die gezielte Förderung jedes einzelnen Auszubildenden.

"Für uns ist es etwas ganz Besonderes, dass einer unserer Auszubildenden eine derartige Auszeichnung erhalten hat. Das habe ich in den Jahren, seit ich hier als Ausbilder arbeite, noch nicht erlebt", freut sich Maurermeister Heiko Beermüller. Er lobt insbesondere das handwerkliche Geschick und die Fähigkeiten des jungen Mannes, seine Zeit zum Lernen und zum Üben zu nutzen.

Praxisphasen erleichtern späteren Berufseinstieg

Praktikumspartner des Hauptschulabsolventen war der Maurerbetrieb Henzler in Höhenreute bei Lindau. Dort hat er bereits während des ersten Ausbildungsjahres ein dreiwöchiges Praktikum sowie im zweiten und dritten Lehrjahr mehrere betriebliche Ausbildungsphasen durchlaufen. Durch die Praxisphasen außerhalb des Berufsbildungswerks sollen die Auszubildenden Erfahrungen sammeln, die ihnen später den Einstieg in den Beruf erleichtern sollen.

Beim Absolvieren seiner Gesellenprüfung, die er im Juli mit einem tollen Gesamtdurchschnitt von 2,1 bestanden hat, waren die herausragenden Leistungen des jungen Mannes dem Prüfungsvorsitzenden aufgefallen. Der hat ihn dann auch bei der Handwerkskammer Ulm zur Teilnahme am Leistungswettbewerb vorgeschlagen. Anfang August erhielt Mathias Kluge von der Handwerkskammer Ulm die Einladung zum Wettbewerb, der dann im September über die Bühne ging. Auch einen unbefristeten Arbeitsplatz hat der frisch gebackene Maurergeselle bereits in der Tasche: Er arbeitet jetzt als Maurer an seiner früheren Praktikumsstelle in Lindau.

Von: Annette Scherer, erstellt am 13.11.2008



Mathias Kluge

Mathias Kluge ist 3. Kammersieger