Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Schüler und Auszubildende betreiben Marktstand - Leckereien und "Ravensburger Weihnachtskaffee" für einen guten Zweck

RAVENSBURG – Zum ersten Mal mit einem Stand beim Weihnachtsmarkt (30.11. bis 19.12.07) vertreten ist in diesem Jahr das Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) gGmbH der Stiftung Liebenau. Zusammen mit Schülern des Bildungszentrums Bodnegg verkaufen die BBW-Azubis fair gehandelte Produkte wie Kaffee, Tee oder Schokolade vom Dritte Welt Partner (dwp). Mit dem Erlös werden UNICEF-Hilfsprojekte in Uganda und Bangladesch unterstützt.

 

Alle Jahre wieder leuchtet die Ravensburger Altstadt in vorweihnachtlichem Glanz und lockt Besucher aus Nah und Fern zum Bummel durch den Christkindlesmarkt. Ein Novum ist die Teilnahme an diesem 20-tägigen Budenzauber heuer für das Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) gGmbH. Lernbehinderte Jugendliche, die dort eine Verkäufer- oder Fachlageristenausbildung machen, können auf diese Weise praktische Erfahrungen für das spätere Berufsleben sammeln.

BBW-Azubis im Einsatz

"Unsere Azubis sind ganz heiß auf den Weihnachtsmarkt", sagt Klaus Bussenius, Betriebsleiter Wirtschaft und Verwaltung im BBW. Denn die Jugendlichen sind nicht nur Handlanger, sondern sollen an "ihrem" Stand weitgehend selbstständig dafür Sorge tragen, dass der Laden auch läuft. Unterstützung bekommen sie an den Wochenenden von den Schülerinnen und Schülern des Bildungszentrums Bodnegg, die den Azubis beim Verkauf zur Hand gehen. Im Hintergrund ziehen vier angehende Fachlageristen des BBW die Fäden. Sie wickeln die komplette Warenbestellung ab und kümmern sich um die tägliche Inventur. Aber auch für die Verkäufer-Azubis ist das Mitwirken beim traditionellen Markt im Herzen Ravensburgs eine spannende Sache. Schließlich kommen sie dort mit vielen Kunden in Kontakt. "So, wie es später auch im Beruf der Fall ist", sagt Bussenius.

Einkaufen für einen guten Zweck


Doch neben dem Praxiseinsatz für die Azubis steht beim BBW-Stand auch noch ein zweites Anliegen im Vordergrund: das Engagement für einen guten Zweck. Denn alles, was am Ende nach Abzug der Unkosten in der Kasse bleibt, geht an UNICEF. Zudem spendet auch Lieferant Dritte Welt Partner (dwp) für jedes verkaufte Kilo seines "Ravensburger Weihnachtskaffees" zwei Euro. Damit setzt dwp seine Benefiztradition der vergangenen zwei Jahre fort, als so annähernd 4.000 Euro an Spenden zusammen gekommen waren. Geholfen wird mit dem Geld dieses Mal jenen Kindern, die unter den Folgen der Überschwemmungskatastrophen in Uganda und Bangladesch zu leiden haben. "Für uns war es ganz wichtig, ein konkretes Projekt zu unterstützen", meint Klaus Bussenius dazu. "Denn so wissen wir, wohin das Geld geht."

Partner für Kinder in Not

Für die engagierten Schüler aus Bodnegg ist das gleichwohl nur eines von vielen Projekten zugunsten von UNICEF. So wurde das Bildungszentrum auch vor vier Jahren als erste Schule in Deutschland überhaupt mit dem Prädikat "Schule aktiv für UNICEF" ausgezeichnet. "Wir verstehen uns als Partner für Kinder in Not", erklärt Lehrer Martin Stellberger die Bodnegger Philosophie. Insgesamt sei durch zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten an der Schule schon die stolze Summe von 50.000 Euro für wohltätige Zwecke gesammelt worden. Nun soll die Weihnachtsmarktaktion noch weiteres dringend benötigtes Geld in die Spendenkasse spülen.

Im Angebot: Kaffee, Tee und Schokolade

Vom 30. November bis zum 19. Dezember hat man die Gelegenheit, durch einen Einkauf am gemeinsamen Stand von BBW, Bildungszentrum Bodnegg und dwp (auf dem Marienplatz vor der Südwestbank) dazu beizutragen. Die Angebotspalette liest sich jedenfalls lecker: Neben dem Weihnachtskaffee gibt es Schokolade mit Ravensburger Motiven, verschiedene Gewürzsets und Geschenkpäckchen mit Tee und Kaffee. Allesamt Produkte, die man guten Gewissens kaufen, genießen und naschen kann. Denn der Lieferant, die Ravensburger Fairhandels-Genossenschaft dwp steht für Waren aus fairem Handel. Mit ihrer Beteiligung an dem Marktstand vertieft sie die Zusammenarbeit mit dem BBW noch weiter, nachdem unter anderem schon das vom BBW betriebene "Café Miteinander" mit dwp-Produkten beliefert wird. Das besondere Angebot am Christkindlesmarkt: Am Eröffnungstag und an den Wochenenden wird der Kaffee direkt am Stand frisch geröstet.

Von: Christof Klaus, erstellt am 28.11.2007