Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Ein Tag zum Mitmachen, Informieren und Erleben: BBW Open ermöglicht spannende Einblicke

RAVENSBURG – Großer Andrang beim „BBW Open“ in der Ravensburger Schwanenstraße: Mehr als tausend Besucher aus Nah und Fern, interessierte Bürger, Angehörige und Ehemalige sind zum Tag der offenen Tür in das Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau gekommen. Dort hatten die Schüler, Azubis und Mitarbeiter ein umfangreiches Informations- und Unterhaltungsprogramm für ihre Gäste auf die Beine gestellt.


Spannende Mitmachaktionen

Eine Fahrt mit der Seifenkiste wagen, die „Himmelsleiter“ emporklettern, einen echten Bagger steuern, blitzblank polierte Oldtimer-Autos bestaunen oder seine Kinder bunt schminken und mit dem Minigabelstapler rangieren lassen: Auch beim diesjährigen BBW Open gab es an jeder Ecke spannende Aktionen zum Mitmachen für die ganze Familie. Mehr als 50 Ausbildungsberufe luden ein zum Anfassen und Erleben – sei es in der Kfz-Werkstatt, in der Hauswirtschaft, im Schreinerzentrum oder in den Metallwerkstätten, wo man den Azubis bei der Herstellung praktischer Mitbringsel über die Schultern schauen konnte.

Ausbildung live erleben

Das Fräsen von kleinen Drehkreiseln (Fidget Spinner) demonstrierte zum Beispiel der angehende Zerspanungsmechaniker Julian Kolar unter den neugierigen Blicken seiner Eltern, die extra aus ihrem rund 150 Kilometer entfernten Heimatort in Bayern angereist waren. Sie seien sehr froh, so die Mutter, mit dem Ravensburger BBW genau die richtige Einrichtung für ihren Sohn gefunden zu haben. Hier habe er noch einmal eine Chance bekommen, hier werde er unter optimalen Bedingungen ausgebildet und betreut. „Sie haben mich nie aufgegeben“, lobt auch der 21-jährige Azubi selbst seine Ausbilder. Und nun ist er auf dem besten Weg, seine Lehre erfolgreich abzuschließen. Die erste Etappe – die Zwischenprüfung – hat er bereits gemeistert.

„Markt der Möglichkeiten“ informiert

Individuelle Betreuungs- und Förderkonzepte für Menschen mit besonderem Teilhabebedarf im Berufsbildungswerk – darüber informierte im Foyer ein „Markt der Möglichkeiten“.  In zahlreichen Gesprächen standen die BBW-Bildungsexperten interessierten Besuchern Rede und Antwort und stellten das breite Angebot  – von der Berufsvorbereitung und -ausbildung bis hin zu verschiedenen Qualifizierungsmaßnahmen – vor.

Spendenlauf mit einem Weltmeister

Derweil drehten draußen die Teilnehmer des Spendenlaufes emsig Runde um Runde. 1.552,85 Euro kamen so für die Sport-AG der dem BBW angeschlossenen Josef-Wilhelm-Schule zusammen. Als prominenter Läufer schon zum dritten Mal hintereinander mit dabei: der mehrfache Nordic-Walking-Weltmeister Michael Epp. In einer kurzen Verschnaufpause fühlte der frisch gebackene BBW-Absolvent Max Helfert dem Champion auf den Zahn: Wie das so ist als Weltmeister, wollte er wissen. Oder wie oft er trainiert, und wie er sich immer wieder dazu motiviert. Den inneren Schweinehund überwinden zu müssen, das ist für Epp überhaupt kein Thema: „Der Sport gehört bei mir dazu wie Zähneputzen“, gab der Spitzenathlet gegenüber den beeindruckten Zuhörern zu Protokoll, um sich dann gleich noch einmal auf den Rundparcours zu begeben.

Beliebter Grill-Wettbewerb

Auch sonst war allerhand geboten auf den insgesamt rund 35.000 Quadratmetern in und um die Bildungseinrichtung. Neben den Werkstätten hatten auch Wohnheim und Klassenräume ihre Türen geöffnet, die Band „Cock Rock“ sorgte für Livemusik, und um das leibliche Wohl ihrer Gäste kümmerten sich die Azubis am Dinnete-Ofen oder im BBW-Restaurant. Ein weiteres kulinarisches Highlight gab es im Innenhof, wo Geschäftsführung und Schulleitung mit den Küchen-Azubis um die Wette grillten – zur Freude des Publikums, dem anschließend ein schmackhaftes Drei-Gänge-Menü serviert wurde.

erstellt am 25.09.2017



Ausbildung live erleben: Der angehende Zerspanungsmechaniker Julian Kolar zeigt seinen Eltern, was er während seiner Metall-Lehre schon alles im BBW gelernt hat.

Ausbildung live erleben: Der angehende Zerspanungsmechaniker Julian Kolar zeigt seinen Eltern, was er während seiner Metall-Lehre schon alles im BBW gelernt hat.

Da schau her: Viele nützliche Produkte aus Holz und Metall gab es in den Ausbildungswerkstätten des Berufsbildungswerks zu bestaunen.

Da schau her: Viele nützliche Produkte aus Holz und Metall gab es in den Ausbildungswerkstätten des Berufsbildungswerks zu bestaunen.

Gruppenbild mit einem Weltmeister: Nordic-Walking-Champion Michael Epp (3. v. r.) war beim BBW-Open-Spendenlauf schon zum dritten Mal aktiv mit dabei.

Gruppenbild mit einem Weltmeister: Nordic-Walking-Champion Michael Epp (3. v. r.) war beim BBW-Open-Spendenlauf schon zum dritten Mal aktiv mit dabei.

„Der Sport gehört bei mir dazu wie Zähneputzen“: der mehrfache Nordic-Walking-Weltmeister Michael Epp im Interview mit Max Helfert, einem ehemaligen Auszubildenden des Berufsbildungswerks.

„Der Sport gehört bei mir dazu wie Zähneputzen“: der mehrfache Nordic-Walking-Weltmeister Michael Epp im Interview mit Max Helfert, einem ehemaligen Auszubildenden des Berufsbildungswerks.

Vorsicht heiß: Beim Grillwettbewerb im BBW-Innenhof gab es nur einen Gewinner – das Publikum.

Vorsicht heiß: Beim Grillwettbewerb im BBW-Innenhof gab es nur einen Gewinner – das Publikum.
Und hier gibt es die Grill-Rezepte.