Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Ausbildungsbeginn am BBW: 175 junge Menschen starten in ihre Zukunft

RAVENSBURG – Neuanfang für insgesamt 175 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf: Sie haben am Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau mit ihrer Berufsausbildung oder Berufsvorbereitung begonnen.


Neuer Lebensabschnitt beginnt

Zusammen mit ihren Angehörigen sowie ihren zukünftigen Ausbildern und Lehrern feierten sie im Foyer der Ravensburger Bildungseinrichtung den Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Für 60 von ihnen geht es darum, während ihrer elfmonatigen Berufsvorbereitung fit für eine Ausbildung zu werden und den passenden Beruf für sich zu finden. Und die 115 neuen Azubis wollen in drei Jahren als anerkannte Fachkräfte mit guten Perspektiven ins Arbeitsleben starten – sei es zum Beispiel in einem Metallberuf, in der Hauswirtschaft, in einem Gastronomiejob, als Fachinformatiker oder auch als Gebäudereiniger, einem ganz neuen von insgesamt über 50 Ausbildungsberufen im BBW.

„Was bisher war, zählt nicht mehr“

Egal ob Berufsvorbereitung oder Lehre: BBW-Geschäftsführer Christian Braun rief die Teilnehmer dazu auf, ab jetzt nur noch nach vorne zu schauen, gerade wenn in der Vergangenheit schulisch und persönlich nicht immer alles rund gelaufen sei: „Das, was bisher war, zählt nicht mehr.“ Das BBW mit seinen Ausbildern, Lehrern, Erziehern, Psychologen und Bildungsbegleitern werde die jungen Frauen und Männer auf ihrem Weg in den Beruf intensiv unterstützen: „Wir fördern Sie, wir unterstützen Sie, und wir nehmen Sie ernst“, versprach Braun, betonte aber auch: „Es geht nicht ohne Ihren Willen, Ihre Kraft und Ihre Ideen, die Sie einbringen.“

Azubis als Mut-Macher

Einer, der seine Ideen schon länger aktiv einbringt und sich für seine Mitschüler engagiert, stand bei der Aufnahmefeier als Moderator mit auf der Bühne: Malte Eisenberg, Azubi im dritten Lehrjahr und Mitglied der Teilnehmervertretung im BBW, begrüßte die „Neuen“ persönlich. Und über die Videoleinwand berichteten weitere Jugendlichen, was sie über „ihr“ Berufsbildungswerk denken und wie die Mitarbeiter ihnen bei Problemen zur Seite stehen: „Man wird nie alleine gelassen“, so das Mut machende Credo.

Auftrag Teilhabe

„Wir wollen, dass Sie teilhaben an der Gesellschaft“, richtete sich Christian Braun an die neuen Azubis. „Das ist unser Auftrag.“ Und immer noch einer der wichtigsten Schlüssel zur Teilhabe sei „der Faktor Arbeit“. Nur wer Arbeit habe, könne sein Leben wirklich selbst in die Hand nehmen, betonte der Geschäftsführer den Sinn einer guten Ausbildung.

Ausbildungsinfos, Musik und Segen

Musikalisch begleitet wurde die Aufnahmefeier vom Trompetentrio der Musikschule Ravensburg. Und neben vielen Informationen zum neuen Ausbildungsalltag bekamen die jungen Berufsstarter von Ausbilderin Birgit Schaaf auch noch ein paar besinnliche Segensworte mit auf ihren Weg.

erstellt am 30.08.2017



175 neue Teilnehmer aus der ganzen Region, aber auch aus anderen Bundesländern wie Sachsen, begrüßte Oliver Schweizer, Abteilungsleiter Bildungsbegleitung, im Berufsbildungswerk Adolf Aich.
 

175 neue Teilnehmer aus der ganzen Region, aber auch aus anderen Bundesländern wie Sachsen, begrüßte Oliver Schweizer, Abteilungsleiter Bildungsbegleitung, im Berufsbildungswerk Adolf Aich.


Für musikalische Akzente bei der Aufnahmefeier sorgte das Trompetentrio der Musikschule Ravensburg.

Für musikalische Akzente bei der Aufnahmefeier sorgte das Trompetentrio der Musikschule Ravensburg.