Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

„BBW Open 2016“ lockt über 1 400 Besucher ins Berufsbildungswerk Adolf Aich

RAVENSBURG – Traumhaftes Wetter, zahlreiche Besucher und ein buntes Programm zum „Entdecken, Genießen und Mitmachen“. So lautete das Motto beim diesjährigen „BBW Open“, dem Tag der offenen Tür des Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW).


Prominent besetzter Spendenlauf

Mehr als 1 400 Besucher nutzten die Gelegenheit, einen spannenden Blick hinter die Kulissen der zur Stiftung Liebenau gehörenden Bildungseinrichtung zu werfen, sich vor Ort zu informieren oder auch selbst aktiv zu werden. Zum Beispiel beim Spendenlauf, bei dem 2.680 Euro für die Anschaffung neuer Sportgeräte und die Ausstattung der BBW-eigenen Turnhalle sowie mehrere Sachspenden zusammenkamen. Unter den 65 Teilnehmern: der mehrfache Nordic-Walking-Weltmeister Michael Epp. Er verband sein tägliches Training mit dem Laufen für einen guten Zweck und stellte sich zwischendurch den Fragen der Schüler und Azubis aus dem BBW. Seine Botschaft an die Jugendlichen: „Man muss sich immer Ziele setzen und diese verfolgen – sportlich und beruflich.“

Ausbildung live erleben

Und genau dabei hilft ihnen das BBW. Hier werden Menschen mit besonderem Teilhabebedarf auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt durch Berufsvorbereitung, Qualifizierungsmaßnahmen und Ausbildung unterstützt. Alle Infos dazu lieferten die Bildungsexperten des BBW auf einem „Markt der Möglichkeiten“. Und bei einem Rundgang durch die Werkstätten, Klassen- und Internatsräume des BBWs konnten sich die zahlreichen Gäste am Tag der offenen Tür natürlich auch ein eigenes Bild machen und Ausbildung live erleben. So demonstrierten die Azubis ihr Gelerntes vor den neugierigen Blicken der Besucher und präsentierten selbst hergestellte Produkte aus Metall oder Holz und vieles mehr. Rund 50 Ausbildungsberufe – von der Altenpflegehilfe bis zur Zimmerei – stellten sich beim BBW Open vor.

Spannendes an jeder Ecke

Auch darüber hinaus gab es wirklich an jeder Ecke etwas Spannendes zu entdecken: ob Oldtimer-Ausstellung, Modellflugshow oder unzählige Mitmachaktionen. Auch Mut und Geschicklichkeit waren gefragt: Kletterwand, rauf auf die „Himmelsleiter“, Seifenkistenfahrt, am Steuer eines Baggers sitzen oder Rangieren mit dem Mini-Gabelstapler.

Leckeres aus BBW-Küche und vom Grill

Zusammen mit ihren Lehrern, Ausbildern, Bildungsbegleitern und Erziehern sorgten die BBW-Azubis nicht nur für Info und Unterhaltung, sondern auch für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Hungrig ging hier bestimmt niemand nach Hause. So wurden die Besucher im Ausbildungsrestaurant des BBW sowie an mehreren Essensständen reichhaltig verköstigt. Und im Innenhof kam es zum traditionellen Grillwettbewerb mit Vertretern der regionalen Wirtschaft: Joachim Locher (Technischer Leiter und Prokurist der LiGAS GmbH) und Nico Brombeis (Geschäftsführer der Franz Lohr GmbH), traten mit Unterstützung von BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke sowie Küchenchef Dirk Eberhard und seinen Azubis, zum kulinarischen Duell an und kredenzten ihrem Publikum ein leckeres Drei-Gänge-Menü.

Zeigen, was ein Berufsbildungswerk macht

Neben Stammgästen und Ehemaligen, die an alter Ausbildungsstätte auf bekannte Gesichter trafen, lockte das BBW Open 2016 auch viele Interessierte zum ersten Mal in die Schwanenstraße – zur Freude der BBW-Geschäftsführer Christian Braun und Herbert Lüdtke: „Wir wollen den Menschen zeigen, was ein Berufsbildungswerk überhaupt macht und welche wichtige gesellschaftliche Aufgabe es als Inklusionsschlüssel für Menschen mit den verschiedensten Benachteiligungen übernimmt.“

 


Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

erstellt am 29.09.2016


Impressionen vom BBW Open 2016

  • Startschuss für den Spendenlauf beim BBW Open 2016: Zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene hefteten sich an die Fersen des Nordic-Walking-Champions Michael Epp (Mitte).

  • Erst zum Kinderschminken, dann in die Seifenkiste: Auch für die kleinen Besucher war beim BBW Open einiges geboten.

  • Ein Hingucker: Mitarbeiter des BBW hatten zur Oldtimer-Ausstellung ihre historischen Fahrzeuge aus der Garage geholt.

  • Eine von zahlreichen Mitmachaktionen beim BBW Open: Im Schreinerzentrum konnten die Besucher mit Hilfe der Azubis zum Beispiel ein Geschicklichkeitsspiel aus Holz herstellen und mit nach Hause nehmen.

  • Hoch hinaus ging’s für Mutige beim BBW Open auf der „Himmelsleiter“.

  • Dampfende Grills beim kulinarischen Wettstreit im BBW-Innenhof: Mit dabei war auch Nico Brombeis, Geschäftsführer der Franz Lohr GmbH (Mitte), der hier an der Seite von BBW-Küchenchef Dirk Eberhard (rechts) den Hauptgang auf die Teller bringt: Rinderroulade mit pikanter Soße und Kartoffelschaum.

  • Großes Interesse am BBW: Oliver Schweizer, Leiter der Abteilung Bildungsbegleitung, führte die Besuchergruppen durch die Bildungseinrichtung.

  • „Wie fühlt man sich als Weltmeister? Wie oft trainieren Sie? Was ist das Schöne an Ihrem Sport?“ Nordic-Walking-Weltmeister Michael Epp musste im Interview mit den BBW-Azubis viele Fragen beantworten.

  • Mister Spock beim BBW Open: Für die kommende Ausstellung „50 Jahre Raumschiff Enterprise“ im Dornier-Museum Friedrichshafen bauen die Azubis aus dem BBW-Schreinerzentrum die Kulissen.

ZURÜCK

Eine von zahlreichen Mitmachaktionen beim BBW Open: Im Schreinerzentrum konnten die Besucher mit Hilfe der Azubis zum Beispiel ein Geschicklichkeitsspiel aus Holz herstellen und mit nach Hause nehmen.

Eine von zahlreichen Mitmachaktionen beim BBW Open: Im Schreinerzentrum konnten die Besucher mit Hilfe der Azubis zum Beispiel ein Geschicklichkeitsspiel aus Holz herstellen und mit nach Hause nehmen.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie am Textende.