Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Ausbildungsreife erreicht: Jugendliche feiern Abschluss ihrer Berufsvorbereitung

RAVENSBURG – 75 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf haben ihre Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) am Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau abgeschlossen. Die meisten davon starten gleich nach den Sommerferien in eine Berufsausbildung. Dementsprechend gut war die Stimmung bei der Absolventenfeier, zu der BvB-Betriebsleiter Hugo Glückler neben den Jugendlichen auch viele Angehörige und zahlreiche BBW-Mitarbeiter begrüßen konnte.

In elf Monaten zum Ziel

Fit werden für eine Berufsausbildung – das ist das große Ziel der knapp einjährigen BvB. Und die allermeisten des Jahrgangs 2015/2016 sind jetzt tatsächlich reif für eine Lehre. 66 der 75 Absolventen beginnen im Spätsommer mit einer Ausbildung, 62 davon im BBW. „Es ist viel passiert in diesen elf Monaten“, blickte Monika Kordula, Bildungsmanagerin im BBW, bei der Absolventenfeier zurück.

Welcher Beruf passt?

Begonnen hatte für die Teilnehmer alles mit der Eignungsanalyse: Wo liegen die Stärken des einzelnen Jugendlichen, in welchen Bereichen hat er noch Aufholbedarf, was könnte ihm liegen? Es folgte eine Orientierungsphase: Die jungen Menschen lernten verschiedene Tätigkeitsfelder kennen, je nach Talent und Interesse wurde schließlich eine Berufswahl getroffen. Den einen zog es in den Metall- oder Holzbereich, die andere lockte vielleicht der Verkauf  oder die Gastronomie.

Volles Programm

Im Januar 2016 starteten die Teilnehmer schließlich in die Förderstufe, wo sie sich den letzten praktischen und schulischen Feinschliff für die Ausbildungsreife holten. Sieben von ihnen machten parallel dazu auch noch ihren Hauptschulabschluss. Büffeln für die Ausbildungsreife stand zwar bei der BvB im Mittelpunkt, doch auch das Drumherum bot viel: Waldtage, Hüttenaufenthalte, Gesundheitswoche, Bogenschießen, Arbeit für den Frieden im Elsass und verschiedene Ausflüge sorgten für Erlebnisse abseits des Alltages.

Selbstbewusstsein gestärkt

„In unserer Mitte – der Mensch“ – so lautet das Motto der Stiftung Liebenau. „Und dementsprechend versuchen wir für jeden jungen Menschen am Übergang von Schule und Beruf, eine geeignete und möglichst inklusive Lösung zu finden“, betonte BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke in seinem Grußwort an die Absolventen. Während der Berufsvorbereitung sei es darum gegangen, die Stärken des einzelnen Jugendlichen zu fördern – und damit auch Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein zu steigern. Dieses Etappenziel sei erreicht. Nun gelte es, die nächsten Schritte zu machen. „Stecken Sie die Ziele ruhig ein bisschen höher. Geben Sie Gas“, appellierte Lüdtke an die Jugendlichen und versicherte Ihnen: „Wir werden versuchen, das Unsere dazu beizutragen.“

Viele bleiben am BBW

Tatsächlich bleiben die meisten der diesjährigen BvB-Absolventen am BBW, um dort gleich nach den Sommerferien in eine Berufsausbildung zu starten. „Farbe, Lager und Hauswirtschaft sind die Favoriten“, weiß Monika Kordula. Sie bezeichnete es als einen „Riesenerfolg“, dass so viele die Ausbildungsreife erreicht haben und wünschte den Jugendlichen „viel Glück und Erfolg“ für die Zukunft: „Wenn alles gut läuft, stehen Sie in drei Jahren wieder hier und feiern ihren Ausbildungsabschluss.“

Ein Dankeschön der Teilnehmer

Einen großen Dank an Ausbilder, Lehrer, Psychologen und Bildungsbegleiter sprach dann auch Absolventin Ramona Gehrmann im Namen aller BvB-Teilnehmer aus: „Sie waren dieses Jahr nicht nur als pädagogische Fachkräfte stets ein wichtiger Begleiter und Ansprechpartner gewesen, sondern auch als Menschen waren Sie immer für uns da und hatten stets ein offenes Ohr für uns“, sagte sie: „Jetzt können wir alle mit einem besseren Gefühl und gut gerüstet in die Ausbildung starten.“
 

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

erstellt am 02.08.2016



Etappenziel erreicht: 75 Jugendliche mit besonderem Teilhabebedarf haben die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) am BBW abgeschlossen.

Etappenziel erreicht: 75 Jugendliche mit besonderem Teilhabebedarf haben die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) am BBW abgeschlossen.


Ein großes Publikum begrüßte Hugo Glückler, Leiter der Berufsvorbereitung, zur BvB-Absolventenfeier im Foyer des Ravensburger BBW.

Ein großes Publikum begrüßte Hugo Glückler, Leiter der Berufsvorbereitung, zur BvB-Absolventenfeier im Foyer des Ravensburger BBW.


Die BvB-Band sorgte für das musikalische Rahmenprogramm der Abschlussfeier.

Die BvB-Band sorgte für das musikalische Rahmenprogramm der Abschlussfeier.


Auch mehrere Tanzeinlagen führten die BvB-Teilnehmer vor.

Auch mehrere Tanzeinlagen führten die BvB-Teilnehmer vor.

 


Das Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) ist eine Tochtergesellschaft der Stiftung Liebenau, die sich seit 1870 für hilfebedürftige Menschen einsetzt. Das BBW ist eine überregionale und außerbetriebliche Einrichtung zur beruflichen Erstausbildung Jugendlicher mit besonderem Förderbedarf.
www.bbw-rv.de