Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Integrationsprojekt am Berufsbildungswerk: Gemeinsam werkeln fürs Kinderhaus

RAVENSBURG – Das Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau hat seine Werkstätten für ein gemeinsames Integrationsprojekt mit der Gemeinschaftsschule Kuppelnau und dem Türkischen Akademiker-Verein in Ravensburg – kurz: TAVIR – geöffnet. Über das Ergebnis, ein Banner und eine Holzkiste für Spielgeräte, freuen sich die Kinder des Montessori Kinderhauses Schornreute. Von der Arbeit am Projekt profitiert haben alle beteiligten Jugendlichen.


Hand in Hand

Autos, Wolken, Häuser, ein Flugzeug und viele Kinder: Ein langes, bunt bemaltes Banner am Gartenzaun zeigt, dass sich hier in der Hinzistobler Straße das Montessori Kinderhaus befindet. Gemalt wurde es von Schülern der siebten Klassen der Ravensburger Gemeinschaftsschule Kuppelnau zusammen mit Schülern des Vorqualifizierungsjahres Arbeit/Beruf (VAB) der Josef-Wilhelm-Schule am BBW in der dortigen Malerwerkstatt. Hand in Hand gehobelt und gesägt haben die Jugendlichen auch in der Holzwerkstatt des BBW. Hier entstand eine große Kiste für Spielgeräte, die jetzt ihren Platz im Garten des Montessori Kinderhauses hat.

Projekt stärkt Selbstwertgefühl

"Unser Ziel ist, die Selbst- und Fremdwahrnehmung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu stärken", sagt Projektkoordinatorin Gülcin Bayraktar von TAVIR zum Hintergrund der Kooperation mit BBW und Kuppelnauschule. Dieses Projekt, welches unter dem Namen InSoRa-Interkulturell.Sozial.Ravensburger initiiert wurde und durch das Bundesfamilienministerium gefördert wird, habe das Selbstwertgefühl der Jugendlichen deutlich angehoben. "§Ich bin stolz auf mich. Die Arbeit hat mir richtig Spaß gemacht", sagt Beyza Ceylan aus der Klasse 7a, die an den bunten Figuren auf dem Banner mitgewirkt hat. Eray Zorlu aus der Parallelklasse könnte sich im Moment sogar vorstellen nach der Schule etwas mit Holz zu machen. "Die Werkstatt im BBW hat mir sehr gut gefallen", erzählt er von seinem Eindruck.

Etwas tun für Integration

Stolz ist auch Andreas Hettinger, Rektor der Gemeinschaftsschule Kuppelnau, auf seine Schüler. "Aber ihr hattet auch eine gute Anleitung", dankte er den beteiligten Lehrern und BBW-Ausbildern. Auch Lutz Nischelwitzer, Konrektor der Josef-Wilhelm-Schule am BBW, lobte die Kooperation: "Wir reden immer von Integration. Wir müssen aber auch etwas dafür tun." In diesem Sinne sei das von TAVIR initiierte Projekt ein gelungenes Beispiel. Auch künftig sei das BBW gerne bei ähnlichen Aktionen dabei.

Dank vom Montessori Kinderhaus

"Hier wurde unwahrscheinlich viel gearbeitet", dankte Irmhild Ramm, Geschäftsführerin der vier Montessori Kinderhäuser in Ravensburg. Das Integrationsprojekt findet sie besonders gut, da im Kinderhaus Schornreute 19 von 22 Kindern einen Migrationshintergrund haben. Ihr besonderer Dank galt dem Türkischen Akademiker-Verein. Aus dem Türkischen übersetzt bedeutet der Name TAVIR übrigens "Haltung, Stellungnahme", aber auch "Zeichen setzen". Mit liebevoll verpackten Bonbons bedankten sich auch die Kindergartenkinder bei den Jugendlichen für Banner und Holzkiste.

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

erstellt am 03.05.2016



Freude über ein gelungenes Integrationsprojekt am Montessori Kinderhaus Schornreute (von rechts): Irmhild Ramm (Geschäftsführerin der Montessori Kinderhäuser in Ravensburg), Mehmet Aksoyan (Türkischen Akademiker-Verein in Ravensburg, TAVIR), Lutz Nischelwitzer (Konrektor der Josef-Wilhelm-Schule am BBW), Gülcin Bayraktar (TAVIR), Andreas Hettinger (Rektor der Gemeinschaftsschule Kuppelnau), Lehrer Jürgen Strobel und die beteiligten Schüler.

Freude über ein gelungenes Integrationsprojekt am Montessori Kinderhaus Schornreute (von rechts): Irmhild Ramm (Geschäftsführerin der Montessori Kinderhäuser in Ravensburg), Mehmet Aksoyan (Türkischen Akademiker-Verein in Ravensburg, TAVIR), Lutz Nischelwitzer (Konrektor der Josef-Wilhelm-Schule am BBW), Gülcin Bayraktar (TAVIR), Andreas Hettinger (Rektor der Gemeinschaftsschule Kuppelnau), Lehrer Jürgen Strobel und die beteiligten Schüler.

Zum Abschluss des Integrationsprojekts zwischen BBW, Gemeinschaftsschule Kuppelnau und Türkischem Akademiker-Verein ließen die Kinder des Montessori Kinderhauses Schornreute bunte Luftballons steigen.

Zum Abschluss des Integrationsprojekts zwischen BBW, Gemeinschaftsschule Kuppelnau und Türkischem Akademiker-Verein ließen die Kinder des Montessori Kinderhauses Schornreute bunte Luftballons steigen.