Sie sind hier:  Aktuelles & Informationen »  Presse 

Genuss, Unterhaltung, Information: Großes Interesse am Tag der offenen Tür der Schillerstraße 15

ULM – Reger Andrang beim Tag der offenen Tür in der Schillerstraße 15. Zahlreiche Besucher haben die Möglichkeit genutzt, einmal hinter die Kulissen des Ulmer Hauses für Bildung, Rehabilitation und Teilhabe zu blicken. Eingeladen hatten gleich mehrere dort ansässige Bildungs- und Sozialträger, darunter das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) und die Max-Gutknecht-Schule – beides Einrichtungen des Berufsbildungswerkes Adolf Aich (Stiftung Liebenau).


Den Azubis über die Schulter schauen

Die einen absolvieren hier am Ehinger Tor eine Ausbildung zur Verkaufshelferin im Bäckerhandwerk, zum Fachwerker für Gebäude- und Umweltdienstleistungen, in der Hauswirtschaft oder in einem von mehreren anderen Berufen. Die anderen besuchen zum Beispiel eine berufsvorbereitende Maßnahme oder ein spezielles Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf für junge Flüchtlinge. Beim diesjährigen Tag der offenen Tür ließen sich die Schüler und Azubis aus der Schillerstraße 15 in ihren Klassen- und Ausbildungsräumen wieder einmal über die Schultern blicken.

Zuschauen und mitmachen

Viele neugierige Augen sahen ihnen beim Brezelschlingen, beim Feilen oder Serviettenfalten zu. "Ausbildung live erleben" – so lautete das Motto etwa in der Backstube, an der Fleisch- und Wursttheke, in den Werkstätten oder im Restaurant des RAZ. Ob Tombola, Quiz, Geschicklichkeitsspiele, Musik, Filmvorführungen oder Ausstellungen: Quasi an jeder Ecke gab es etwas Spannendes zum Erleben oder zum Mitmachen.

Berufsinfos und Kulinarisches

Über Bildungsangebote für junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf informierten RAZ, Max-Gutknecht-Schule und Caritas. Dabei standen die Bildungsexperten den Besuchern bei allen Fragen Rede und Antwort. RAZ-Einrichtungsleiterin Birgit Simon und ihre Mitarbeiter freuten sich über das große Interesse der Ulmer. Und auch die Jugendlichen in den hauseigenen Bäckerei- und Metzgereiverkaufsläden hatten alle Hände voll zu tun. Schließlich nutzten viele Gäste die Gelegenheit, sich dort zu verköstigen und das vielfältige kulinarische Angebot auszuprobieren.

Angebote für Menschen mit Behinderung und Senioren

Daneben präsentierten sich in der Schillerstraße 15 auch noch weitere Einrichtungen. So berichtete die St. Gallus-Hilfe über ihre ambulanten Dienste für Menschen mit Behinderung. Die ebenfalls zur Stiftung Liebenau gehörende Liebenau – Leben im Alter stellte das Konzept der "Lebensräume für Jung und Alt" vor.

 

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert(at)stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

erstellt am 26.04.2016



Es war viel los in der Schillerstraße 15 bei RAZ Ulm und Co.: Zahlreiche Besucher kamen zum Tag der offenen Tür in das Haus für Bildung, Rehabilitation und Teilhabe.

Es war viel los in der Schillerstraße 15 bei RAZ Ulm und Co.: Zahlreiche Besucher kamen zum Tag der offenen Tür in das Haus für Bildung, Rehabilitation und Teilhabe.

Alle Infos rund um Berufsvorbereitung und Ausbildung aus erster Hand: Bildungsbegleiter Jochen Gerstner (Mitte) und Einrichtungsleiterin Birgit Simon (rechts) vom Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm standen den Besuchern Rede und Antwort.

Alle Infos rund um Berufsvorbereitung und Ausbildung aus erster Hand: Bildungsbegleiter Jochen Gerstner (Mitte) und Einrichtungsleiterin Birgit Simon (rechts) vom Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm standen den Besuchern Rede und Antwort.

Ausbildung live erleben: Die angehenden Fachkräfte aus der RAZ-Backstube zeigten, was sie schon alles während ihrer Ausbildung gelernt haben.

Ausbildung live erleben: Die angehenden Fachkräfte aus der RAZ-Backstube zeigten, was sie schon alles während ihrer Ausbildung gelernt haben.

Bei verschiedensten Mitmachaktionen konnten große und kleine Besucher ihre Geschicklichkeit testen.

Bei verschiedensten Mitmachaktionen konnten große und kleine Besucher ihre Geschicklichkeit testen.

 


 

Das Regionale Ausbildungszentrum Ulm ist eine regionale und außerbetriebliche Einrichtung zur beruflichen Erstausbildung Jugendlicher mit besonderem Förderbedarf. Es ist eine Regionalstelle der Berufsbildungswerk Adolf Aich gGmbH.
www.raz-ulm.de